Polizei Dortmund

POL-DO: Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen - 20 Personen durch Reizgas leicht verletzt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0905

Eine Auseinandersetzung unter Flüchtlingen in der Asylbewerberunterkunft an der Oesterfeldstraße in Dortmund führte am 13.06.2015 zu 22 leicht verletzten Personen.

Offenbar aufgrund eines Beziehungskonfliktes zwischen zwei in der Unterkunft lebenden Familien setzte ein Bewohner im Innenhof des Gebäudes Reizgas gegen die dort anwesenden Personen ein. Anschließend flüchtete der Täter mit einem PKW, konnte jedoch kurze Zeit später durch die Polizei festgenommen werden.

Der Verdächtige wurde in Polizeigewahrsam genommen. 22 Personen erlitten leichte Verletzungen aufgrund der Reizgaseinwirkung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: