Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

30.03.2015 – 11:54

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund-Husen, Husener Eichwaldstraße
Dortmund Scharnhorst, Am Holzgraben Schlägereien in der Kreissliga - Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.:0495

Eine Schlägerei in den Umkleidekabinen an einem Sportplatz an der Husener Eichwaldstraße in Dortmund sorgte am Sonntag (29.3.) -nach einem Kreisligaspiel- für einen größeren Einsatz der Dortmunder Polizei. Zeugen berichteten den Polizisten, dass direkt nach dem Schlusspfiff gegen 15 Uhr, mehrere Spieler der Gastmannschaft zwei Spieler des gastgebenden Vereins mit Faustschlägen und Tritten traktierten. Lediglich Flucht in die Umkleidekabine und das Einschreiten anderer Spieler des eigenen Vereins, konnten weitere Schläge und Tritte verhindern. Die Spieler der Gastmannschaft erschienen gegenüber den Beamten wenig, bis gar nicht einsichtsfähig. Im Gegenteil: In der Kabine des Gastvereins bezeichneten deren Vertreter es "mehr als lächerlich", dass die Polizei für so einen geringen Anlass ("kleine Rangelei") überhaupt vor Ort erscheine. Die Spieler und Verantwortlichen der Gastmannschaft erhielten von den Einsatzkräften einen Platzverweis, um weiteren Auseinandersetzungen vorzubeugen. Ein Strafverfahren aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Kurz zuvor, gegen 14.39 Uhr, gab es für die Dortmunder Polizei einen ähnlich gelagerten Einsatz in Dortmund - Scharnhorst, Am Holzgraben. Dort musste die Polizei ebenfalls mit mehreren Streifenwagen eine Eskalation auf einem Fußballplatz verhindern. Verantwortliche der Heimmannschaft hatten die Polizei alarmiert, da man durch deutliche verbale Ankündigungen der Gastmannschaft Angriffe zu befürchten hatte. Das Amateurfußballspiel musste bereits vorher mehrfach aufgrund von tätlichen Auseinandersetzungen auf dem Spielfeld unterbrochen werden. Eine Vielzahl von Übergriffen blieb hier durch mehrere Gefährderansprachen der eingesetzten Beamten aus. Die Polizei nahm jedoch eine Strafanzeige aufgrund einer "Kopfnuss" gegen einen Spieler wegen des Verdachts der Körperverletzung auf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell