Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

21.01.2015 – 17:02

Polizei Dortmund

POL-DO: Nachtrag: Nördliche Innenstadt - Ungeklärte Todesursache

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.:0118

Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Wie bereits mitgeteilt, starb am 20. Januar 2015 in einer Wohnung in der nördlichen Innenstadt von Dortmund ein zuerst unbekannter Mann.

Siehe auch Lfd. Nr. 0118

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2931415/pol-do-dortmund-noerdliche-innentstadt-ungeklaerte-todesursache-mordkommission-ermittelt

Der Verstorbene konnte mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um einen 47 Jahre alten lettischen Staatsangehörigen, der ohne festen Wohnsitz in Dortmund lebte und gelegentlich in der Wohnung, in der er aufgefunden wurde, nächtigte.

Am gestrigen Nachmittag hielten sich mehrere Personen in der Wohnung auf und konsumierten erhebliche Mengen Alkohol. Gegen 16:30 Uhr wurde die Polizei von einer Bekannten des Wohnungsinhabers verständigt, nachdem es zu einem Streit gekommen war und Gäste die Wohnung nicht verlassen wollten. Nach Eintreffen der Polizeibeamten wurden zunächst einige Personen der Wohnung verwiesen. Auch der 47 Jahre alte Mann sollte aus der Wohnung verbracht werden. Da er stark alkoholisiert schlief, wurde er von den Polizeibeamten geweckt und in Richtung der Wohnungstür geführt. Im Flur der Wohnung kam er zu Fall, wobei er sich eine leichte Schürfwunde am Kopf zuzog. Die Polizeibeamten entschlossen sich daher mit Einverständnis des Wohnungsinhabers den 47-Jährigen in der Wohnung seinen Rausch ausschlafen zu lassen. Zirka zwei Stunden später wurde dann von der Bekannten des Wohnungsinhabers, die auch die Polizei verständigt hatte, der Tod des 47 Jahre alten Mannes festgestellt.

Bei der heute durchgeführten Obduktion konnte eine eindeutige Todesursache nicht festgestellt werden. Eine todesursächliche Relevanz der Schürfwunde am Kopf bzw. anderweitige Gewaltanwendungen konnten ausgeschlossen werden. Es ist wahrscheinlich, dass der 47-Jährige aufgrund seiner starken Alkoholisierung in Verbindung mit einer erheblichen Herzvorschädigung verstorben ist.

Weitere Rückfragen bitte an Staatsanwalt Kruse (Telefonnummer: 0231/926-26222).

Eingestellt durch:

Polizei Dortmund
Pressestelle

http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung