Polizei Dortmund

POL-DO: Fünf Festnahmen nach Taschendiebstahlsdelikten

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1813

Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes zur Bekämpfung von Taschendiebstahlsdelikten hat die Dortmunder Polizei am 20.12.2014, in der Zeit von 2.20-03.45 Uhr, insgesamt fünf Tatverdächtige festgenommen.

Gegen 2.20 Uhr wurde drei Tatverdächtige auf frischer Tat von der Polizei erwischt. Sie hatten ihr alkoholisiertes Opfer angetanzt und ihm die Geldbörse dabei geklaut. Bei der Festnahme gelang einem von ihnen die Flucht, die anderen beiden wurden dem zentralen Polizeigewahrsam zugeführt.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 20-jährigen der in Oer-Erkenschwick gemeldet ist und einen 20-Jährigen ohne Meldeadresse in Deutschland. Beide sind hinreichend polizeilich bekannt und haben in der Vergangenheit mehrere Eigentums- und Betäubungsmitteldelikte begangen.

Ein zweiter Fall ereignete sich gegen 3.10 Uhr, am Königswall / Freistuhl. Hier wurden die Polizeibeamten auf zwei rennende Männer und durch laute Hilferufe aufmerksam. Kurz zuvor war ein 24-jähriger Mann aus Schwerte Opfer eines Taschendiebstahls geworden. Ein Trio hatte ihn angesprochen. Während zwei der Drei ihn ablenkten, griff der Dritte zum Portemonnaie in die hintere Hosentasche und entwendete es. Als der Schwerter den Diebstahl bemerkte und die Tatverdächtigen flüchteten, verfolgte der den Dieb, bei dem er die Beute zu wissen glaubte. Am U-Bahn-Abgang Königswall / Freistuhl rutschte der Unbekannte aus so dass er zunächst von seinem Opfer festgehalten werden konnte. Die Festnahme durch die Polizei erfolgte umgehend. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24-jährigen Mann der in Hemer gemeldet und bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Er wurde ebenfalls dem Polizeigewahrsam zugeführt. Hinweise auf die flüchtigen Täter bestehen nicht.

Der dritte Fall geschal um 3.45 Uhr. Hier näherten sich drei Jugendliche / junge Männer ihrem Opfer, einem 22-jährigen Dortmunder, auf dem Ostenhellweg. Durch Ansprechen und Antanzen lenkten sie den Dortmunder ab, stahlen dessen Smartphone und entfernten sich dann mit ihrer Beute in Richtung Brückstraße.

Zwei der drei Tatverdächtigen, ein 19-Jähriger ohne festen Wohnsitz in Deutschland und ein 13-Jähriger der sich in einer Dortmunder Jugendeinrichtung aufhält, wurden von der Polizei festgenommen. Der Dritte konnte unerkannt flüchten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der polizeibekannte Minderjährige zurück in die Jugendeinrichtung gebracht. Der ebenfalls polizeibekannte 19-Jährige, dem zunächst keine konkrete Tatbeteiligung nachgewiesen werden konnte, musste entlassen werden.

Der Flüchtige wurde beschrieben als: ca. 15-20 Jahre alt, dunkle Haare, schwarze Jacke mit Aufdruck und Kapuze, Jeans.

Hinweise zu den drei Taten und / oder zu den bislang unbekannten Tatverdächtigen werden von der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231 - 132 7441 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1025
E-Mail: cornelia.weigandt@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: