Polizei Dortmund

POL-DO: Trickbetrüger in Scharnhorst verjagt - Polizei sucht Hinweisgeber

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1810

Trickbetrüger trieben heute Morgen (19.12.) ihr Unwesen in Dortmund-Scharnhorst. Eine aufmerksame Dortmunderin verjagte die beiden Verdächtigen und rief die Polizei - die Kripo bittet nun um Hinweise.

Gegen 9.30 Uhr klingelte es an der Haustür einer 75-jährigen Dortmunderin am Schumpeterweg. Als die Seniorin öffnete, standen bereits zwei Unbekannte im Hausflur des Mehrfamilienhauses. Die Männer forderten die Frau auf, ihre Hundesteuer zu bezahlen, sie habe dies noch nicht getan.

Der aufmerksamen Dortmunderin kam dies sofort verdächtig vor. Sie verlangte von dem unbekannten Duo ein Schriftstück über ihr Anliegen. Die Männer zeigten der 75-Jährigen zwar einen Zettel, doch als sie diesen an die Frau abgeben sollten, verweigerten sich die Fremden.

Das Duo drohte der Seniorin noch, dass sie mit der Polizei wieder kämen, wenn sie nicht bezahlen wolle. Glücklicherweise blieb die Frau hartnäckig und hielt ihre Tür mit der eingehakten Sicherheitskette weitestgehend verschlossen.

Ohne Erfolg trollten sich die Männer. Sofort rief die Dortmunderin die Polizei.

Sie beschreibt die Männer als südländisch aussehend. Einer ist 30-35 Jahre alt und 170-175 cm groß. Er hat schwarze Haare und trug zur Tatzeit einen Schnauzbart im Gesicht. Außerdem hatte er eine Baseballkappe auf dem Kopf. Am Körper trug er eine schwarze Lederjacke und eine Jeanshose.

Sein Komplize ist bei 160-165 cm etwas kleiner. Er ist ca. 25 Jahre alt und hatte zur Tatzeit einen blonden Bart. Am Körper trug er einen braun-grünen Parka.

Hinweisgeber melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei, unter: 0231- 132- 7441.

Ihre Polizei rät weiterhin:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Merken Sie sich: Trickdiebe sind erfinderisch und versuchen Sie als "Wasserwerker", "Zähler-Ableser" etc. zu überlisten! Holen Sie sich daher Unterstützung bei Ihren Nachbarn. Oder fragen Sie dort nach, ob diesen etwas von einem angekündigten Besuch einer Behörde (oder eines Versorgungsunternehmen) bekannt ist! Rufen Sie im Zweifelsfall immer die Polizei unter der Notrufnummer 110!

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Kolbe
Telefon: 0231-132 1026
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: