Polizei Dortmund

POL-DO: Folgemeldung: Tötungsdelikt in Seniorenwohnanlage

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1682

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Dortmund

Wie bereits gestern mitgeteilt, ereignete sich am Mittwochvormittag (26.11) ein Tötungsdelikt in einer Seniorenwohnanlage in Hamm.

Die Ermittlungen haben ergeben, dass es zwischen dem Täter und der schwerverletzten 77-jährigen Bewohnerin seit über einem Jahr verschiedene kleinere verbale Streitigkeiten gab.

Die beiden schwerverletzten Frauen sind mittlerweile operiert worden. Es besteht jedoch weiterhin Lebensgefahr.

Bei der Tatwaffe handelt es sich um eine alte Pistole, eine Walther P38. Es konnte bislang nicht geklärt werden, wie lange der Täter diese schon im Besitz hatte. Er verfügte über keine waffenrechtliche Erlaubnisse und soll weder Jäger noch Sportschütze gewesen sein.

Zuständige Staatsanwältin ist Sandra Lücke, 0231-926-26221.

Siehe auch http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2891050/pol-do-folgemeldung-toetungsdelikt-in-seniorenwohnanlage

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Marco Müller
Telefon: 0231-132 1024
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: