Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

07.09.2014 – 13:01

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund, Gneisenaustraße Gescheiterter Wohnungseinbruch - drei Tatverdächtige festgenommen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.:1263

Bei dem Versuch am Samstagmorgen, 6. September 2014, 04.50 Uhr, in eine Wohnung in Dortmund, in der Gneisenaustraße einzubrechen, schlug der Besitzer drei Einbrecher in die Flucht.

Der Geschädigte, ein 49-Jähriger aus Dortmund, schlief in seiner Wohnung unter einem geöffneten Fenster. Plötzlich ließen ihn merkwürdige Geräusche von draußen, aus Richtung des offenen Fensters, aufschrecken. Als der Dortmunder die Augen aufmachte, sah er einen der Einbrecher, welcher bereits auf der Fensterbank kniete. Erschrocken schrie er den Einbrecher an er "solle sich sofort verpissen!". Der Täter sprang sofort von der Fensterbank und rannte mit mindestens einer weiteren, ebenfalls dunkel gekleideten Person, in Richtung Mallinckrodtstraße davon.

Sofort danach rief der 49-Jährige die Polizei. Auf der Anfahrt zum Tatort liefen den eingesetzten Beamten dann drei verdächtige Männer förmlich in die Arme. Die Gruppe schien beim Anblick der Streifenwagen sehr nervös. Die von dem Geschädigten durchgegebene Personenbeschreibung traf fast genau auf zwei der drei Männer zu. Bei dem tatverdächtigen Trio handelte es sich um drei, zwischen 17 und 19 Jahre alte Männer, einer davon mit Wohnsitz in Dortmund. Die beiden anderen Tatverdächtigen konnten keinen Wohnsitz in Deutschland nachweisen.

Bei der Durchsuchung der mutmaßlichen Einbrecher fanden die Beamten eine geladene PTB Waffe in der Hosentasche des 17-Jährigen.

Die drei Männer wurden mit Einsatzfahrzeugen in den Polizeigewahrsam gebracht.

Die Ermittlungen dauern momentan noch an.

Darüber hinausgehende Fragen richten sie bitte ab Montag zu den üblichen Bürozeiten an die bekannten Erreichbarkeiten der Pressestelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung