Polizei Dortmund

POL-DO: Festnahme nach Ladendiebstahl - Reihe von Straftaten wird nun ermittelt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1127

Eine "simple" Festnahme nach einem Ladendiebstahl heute Nachmittag, 14.08.2014, gegen 14.25 Uhr, an der Lange Straße in Lünen, zieht nun eine ganze Reihe von weiteren Ermittlungen hinter sich her.

Gegen kurz nach 14.00 Uhr wurde die Polizei alarmiert: Einsatzgrund - ein vermeintlich versuchter Ladendiebstahl bei einem Optiker durch unbekannte Täter.

Im Rahmen der Fahndung wurden die Polizeibeamten auf einen Mann aufmerksam, der zum einen der Täterbeschreibung entsprach, zum anderen auf der Lange Straße fluchtartig in Richtung Süden rannte. Zeitgleich vernahmen die Polizisten "Polizei-Polizei-Rufe" von Passanten.

Nach kurzer Verfolgung des Flüchtenden stellten die Ordnungshüter den mutmaßlichen Dieb. Bei seiner Festnahme warf der Mann einen Schlüssel weg, allerdings nicht ungesehen. Den Schlüssel, offenbar von einem Fahrzeug, hoben die Beamten auf - näheres sollten die weiterführenden Ermittlungen ergeben.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen polizeibekannten 34-jährigen Paderborner, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist.

Neben einer Lederjacke, die der Tatverdächtige unter dem Arm trug, brachte die Durchsuchung zwei Sonnenbrillen zum Vorschein.

Bei seiner Vernehmung zeigte sich der Dieb sehr redselig. Er gab an, die Lederjacke in einem Bekleidungsgeschäft geklaut zu haben. Deswegen sei er auch über die Lange Straße geflohen. Auch die Sonnenbrillen habe er entwendet, zu einer konnte er sogar noch das Geschäft benennen. Und tatsächlich, es handelte sich um den Optiker, der gegen kurz nach 14.00 Uhr die Polizei alarmiert hatte und aufgrund dessen die Beamten nach einem Tatverdächtigen gefahndet hatten.

Im weiteren Verlauf sagte der Paderborner aus, dass es sich bei dem Schlüssel um den Fahrzeugschlüssel eines geklauten VW Bulli handeln würde. Den Bulli habe er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am vergangenen Wochenende in Soest entwendet. Der Bulli wurde wie vom 34-Jährigen beschrieben, nach einer kurzen Fahndung, geparkt auf einem Parkplatz nahe der Innenstadt aufgefunden. Weiteres Diebesgut und / oder ein möglicher Mittäter konnten nicht gefunden werden.

Aber damit nicht genug: Die Überprüfung des Kennzeichens welches sich am Bulli befand ergab, dass auch das Nummernschild als gestohlen gemeldet worden war.

Und auch hier endete das Geständnis noch nicht: Der Mann gab an, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein und zusätzlich hierzu, unter dem Einfluss von Drogen, gestern Nacht einen Unfall gebaut zu haben. Allerdings hätte er nur eine Mauer gerammt, niemand anderes wäre beteiligt gewesen. An den Unfallort konnte er sich jedoch erst einmal nicht erinnern.

Nach einem freiwillig durchgeführten Urintest zur Feststellung von Betäubungsmitteln wurde der Paderborner dem zentralen Polizeigewahrsam zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1025
E-Mail: cornelia.weigandt@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: