Polizei Dortmund

POL-DO: Raubüberfall auf 89-jährige Frau in Dortmund-Eving - Zeugen gesucht

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0946

In ihrer Wohnung am Bodenweg in Dortmund-Eving ist eine 89-jährige Dortmunderin gestern von einem unbekannten Täter überfallen worden. Erbeuten konnte der Mann jedoch nichts.

Gegen 17.30 Uhr hatte es bei der Frau geklingelt. Ein Mann gab an, dass er ein Paket für sie habe. Die 89-Jährige betätigte daher den Türöffner. Als der Unbekannte auf dem letzten Treppenabsatz erschien, sah sie allerdings bereits, dass er ein weißes Tuch vor dem Gesicht trug.

Aus diesem Grund wollte die Frau sofort die Tür schließen, was ihr jedoch nicht mehr gelang. Sie versuchte sogar, den Unbekannten aus der Tür zu schieben, und rief um Hilfe. Der Mann hielt ihr aber den Mund zu. Er fragte sie anschließend, wo sie ihr Geld aufbewahre.

Als die 89-Jährige mehrmals antwortete, dass sie kein Geld habe, schubste er sie zu Boden. Anschließend schaute er in die Handtasche der 89-Jährigen, die an der Garderobe hing, und flüchtete schließlich aus der Wohnung. In ihrer ersten Aussage gab die Frau an, dass der Täter nichts gestohlen hat.

Der unbekannte Mann soll ca. 40 Jahre alt sein und akzentfreies Deutsch sprechen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugenhinweisen. Bitte melden Sie sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231-1327441.

Ihre Polizei Dortmund rät in diesem Zusammenhang:

   -	Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! 
   -	Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder
mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer 
Türsprechanlage Gebrauch. 
   -	Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer 
Sperrbügel oder Sicherheitskette an. 
   -	Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu,
wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die 
Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson 
anwesend ist. 
   -	Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie
dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine 
Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. 
   -	Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder 
Auftrag entgegen. 

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1028
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: