Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

20.06.2014 – 16:17

Polizei Dortmund

POL-DO: Reifenplatzer auf der A 45 - Frau aus Bad Homburg schwer verletzt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0872

Durch einen Reifenplatzer stießen am 19. Juni 2014, auf der A 45 in Fahrtrichtung Dortmund - kurz vor der Anschlussstelle Hagen-Süd - ein Toyota und ein VW zusammen. Die 45-jährige VW-Fahrerin aus Bad Homburg verletzte sich schwer.

Laut Zeugenaussagen war ein 22-Jähriger aus Halver gegen 11.05 Uhr mit seinem Toyota auf der A 45 unterwegs. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd überholte er gerade die VW-Fahrerin. Nach eigenen Angaben platze in diesem Moment ein Reifen seines Fahrzeuges. Er verlor die Kontrolle über seinen Pkw und stieß mit dem VW auf der rechten Fahrspur zusammen. Beide Autos schleuderten fast unkontrolliert über die Autobahn. Der Toyota landete in der Böschung. Der VW prallte mehrfach gegen die Mittelschutzplanke, ehe er zum Stehen kam.

Der 22-Jährige aus Halver blieb unverletzt. Seine 19-jährige Beifahrerin verletzte sich leicht. Die 45-Jährige aus Bad Homburg verletzte sich schwer. In ihrem Fahrzeug saßen noch zwei 14-jährige Mädchen. Diese verletzten sich leicht. Rettungswagen brachten alle Verletzten in Krankenhäuser.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung waren nur kurz beide Fahrstreifen gesperrt. Anschließend war die Unfallstelle einspurig befahrbar.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Marco Müller
Telefon: 0231-132 1024
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung