Polizei Dortmund

POL-DO: Weitere Festnahmen von Buntmetalldieben

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0463

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Dortmund.

Im Rahmen der landesweiten Ermittlungen der EK Schloss des PP Dortmund zu Einbrüchen in metallverarbeitende Betriebe im Bundesgebiet durch südost-europäische Einbrecherbanden konnten in Zusammenarbeit mit der STA Bochum mehrere Haftbefehle vollstreckt werden.

Der Bande werden ca. 35 Einbrüche mit einer Gesamtschadenssummen von ca. 720.000,-- Euro in metallverarbeitende Betriebe in Herne, Borken, Hagen, Essen, Düsseldorf, Gummersbach, Breckerfeld, Lünen und zahlreiche weitere Städte in anderen Bundesländern vorgeworfen. Ein Teil der Beute aus einem Einbruch konnte nach Anhalten eines Transportfahrzeuges 500 m vor der holländischen Grenze sichergestellt werden. Ein Täter wurde dabei festgenommen.

Eine weiterer Täter konnte mit einem gestohlenen Transportfahrzeug aus einem Einbruch in einen Borkener metallverarbeitenden Betrieb auf der Autobahn im Raum Duisburg angehalten und festgenommen werden.

Zwei weitere Mittäter wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung am Montag, 24.3.2014, in Herne festgenommen, dabei versuchte ein Täter sich durch einen Sprung aus dem Fenster in der 2. Etage der Festnahme zu entziehen, blieb dabei aber leicht verletzt liegen.

Nach einer Untersuchung im Krankenhaus wurde Haftbefehl vom AG Bochum verkündet.

Nach weiteren Mittätern wird zurzeit gefahndet.

Zuständiger Staatsanwalt ist Herr Dr. Kuhnert, Staatsanwaltschaft Bochum, Tel. 0234/9672611.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1029
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: