Polizei Dortmund

POL-DO: Unbekannter Mann spricht Schulkinder an - Polizei sucht Zeugen des Vorfalles

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0331

Bereits am 04.03.2014 wurden zwei 7-jährige Kinder auf der Straße Am Wasserfall in Dortmund-Dorstfeld von einem unbekannten Mann angesprochen und körperlich bedrängt. Auch wenn das angezeigte Verhalten nur schwer strafrechtlich zu fassen ist, bittet die Dortmunder Polizei dringend um Hinweise zu dem Unbekannten.

Nach Schilderung der Kinder waren sie gegen 12.45 Uhr nach Schulende auf dem Weg nach Hause. Auf der Straße Am Wasserfall kam ihnen der Unbekannte entgegen und sprach die beiden 7-Jährigen an, sie mögen ihm in Richtung des Hannibal-Gebäudes folgen.

Der 7-jährige Junge gab weiter zur Protokoll, der Mann hätte ihn hoch genommen und auf seine Schulter gesetzt. So wäre der Mann ein paar Schritte gegangen, ehe er das Kind wieder auf den Boden ließ und in Richtung des dortigen LIDL-Supermarktes, ggf. auch in diesen hinein, weglief. Offensichtlich, so die Schilderung des Jungen, erblickte der unbekannte Mann Zeugen in der Nähe eines Kiosks an der Straße Sengsbank und ergriff daraufhin die Flucht.

Der Flüchtige soll jüngeren Alters gewesen sein, hatte braune Haare, und trug eine dunkelbraune Hose. Auffällig erschien den Kindern, dass der Mann viele Kratzer an den Händen und im Gesicht hatte. Die weiteren Beschreibungen der Kleidung lauten so:

Rote Schuhe, schwarzer Gürtel, gelbe Jacke, ggf. bunter Pullover mit einem Emblem, ähnlich einer Tatze.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen geben können. Insbesondere Personen, die sich zum beschriebenen Zeitpunkt an dem Kiosk an der Straße Sengsbank aufgehalten haben, kommen hier als wichtige Zeugen in betracht. Hinweise erbittet die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 10259
Fax: 0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: