Polizei Dortmund

POL-DO: Wohnungseinbruch - "Schnuckis" Ring überführte mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0223

Als ein Wohnungsinhaber gestern Mittag, 14. Februar 2014, 12.10 Uhr, in Dortmund, Ziethenstraße, von seinen Einkäufen nach Hause kam, überraschte er einen Wohnungseinbrecher der sich just in seiner Wohnung zu schaffen machte.

Der Inhaber der Wohnung, ein 59-Jähriger aus Dortmund, war gerade von einem Einkauf nach Hause gekommen. Sein erster Weg führte ihn in den Keller in seine Waschküche. Hierbei vernahm er zunächst Schritte über sich aus seiner Wohnung. Da er selber ja nicht in seiner Wohnung war und auch sonst niemand dort sein konnte, war er zunächst verwundert. Als er aus dem Wachküchenfenster plötzlich zwei Beine auf seinem Gründstück sah, wunderte er sich noch mehr. Sofort lief er nach draußen und entdeckte dort einen ihm unbekannten Mann und sprach ihn an. Als der Unbekannte den 59-Jährigen erblickte, lief dieser sofort los. Der Dortmunder konnte den Tatverdächtigen jedoch nach einem kurzen Spurt, noch auf dem Gehweg vor seinem Haus packen. Der Täter konnte sich jedoch losreißen, ließ jedoch eine Weste und eine Sportasche fallen und flüchtete in Richtung Oberschlesierstraße. Ein Nachbar des Geschädigten verständigte unterdessen die Polizei. Da sich der flüchtige Tatverdächtige auf sehr auffällige Weise hinter einem geparkten Auto versteckte, entdeckte ihn dort kurz darauf ein Streifenteam. Der 36-Jährige aus Dortmund wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten in seinen Taschen einen Ring mit der Gravur "Schnucki". Da der Tatverdächtige "Schnucki" offenbar nicht kannte und der Geschädigte den Ring eindeutig als den seinen identifizierte, half alles Leugnen nicht mehr.

Ein Haftrichter ordnete für den 36-Jährigen Untersuchungshaft an. Die Polizei händigte aus Dem Geschädigten wurden seine entwendeten Gegenstände wieder ausgehändigt.

Weitere Nachfragen bezüglich des Sachverhalts bitten wir in den Geschäftszeiten von Montag bis Freitag, von 07.00 bis 21.00 Uhr, direkt an die Pressestelle zu richten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: