Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Südhessen/Osnabrück - Polizei warnt vor gefälschter e-mail

    Südhessen/Osnarück (ots) - Polizeiinspektion  Osnabrück -
Pressestelle-
Kollegienwall  6-8,  49074 Osnabrück
Tel.  0541-327-2007         Fax: 0541-327-2050
Handy : 0171/5560343
Internet: www.polizei.niedersachsen.de/osnabrueck
e-mail: Pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de

    2. Pressemeldung vom 11.04.2007 .

    Polizei warnt vor gefälschter e-mail

    Seit einigen Tagen werden E-Mails mit Virusanhängen (Trojaner) versandt, die angeblich von einem Anwalt aus Osnabrück stammen. Dieser Anwalt ist bekannt im Zusammenhang mit Zahlungsaufforderungen wegen Abo-Internetdienstleistungen, so dass die E-Mails durchaus glaubwürdig scheinen. Allerdings versendet dieser Anwalt Zahlungsaufforderungen nicht per E-Mail. Zudem enthalten die derzeit bekannten E-Mails im Text das angebliche Rechnungsdatum "31.04.2007". Die Polizei Osnabrück warnt eindringlich davor, den Mailanhang zu öffnen! Der Dateiname "Rechnung.zip" oder ähnlich täuscht. In Wirklichkeit handelt es sich nicht um ein Textdokument, sondern um ein ausführbares Schad-Programm mit dem Namen "Rechnung.zip.exe", "Rechnung.pdf.exe" oder ähnlich. Die Polizei  bittet deshalb E-Mails dieser Art einfach zu löschen, ohne den Anhang zu öffnen. Wegen dieser E-Mails bitte keine Strafanzeige erstatten und auch von Anfragen absehen. Die Ermittlungen sind bereits aufgenommen. Eine Anzeige sollte nur dann erstattet werden, wenn der Trojaner sich installiert und weiteren Schaden angerichtet hat. In den letzten Monaten wurden verstärkt E-Mails mit gefälschten Absenderangaben bekannter, tatsächlich existenter Firmen und Personen festgestellt. Dahinter steckte immer die Absicht, Virenprogramme zu installieren. Wichtig ist deshalb, das eigene Virenschutzprogramm und weitere Schutzprogramme auf dem aktuellen Stand zu halten. Weitere Informationen erhalten Sie hierzu auf der Webseite www.polizei-osnabrück.de unter "Prävention" - "Präventionshinweise/Tipps/Links zu Gefahren im Internet" und auch allgemein auf www.polizei-beratung.de

    Mit freundlichen Grüßen

    Josef Hohmann/Georg Linke


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christine Klein
Telefon: 06151 - 969 2411
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: