Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Festgefahren und festgenommen/35-jähriger Mann flieht vor Polizeistreife und leistet Widerstand bei Festnahme/Mit Haftbefehl gesucht

    Darmstadt (ots) - Ein mit Haftbefehl gesuchter 35-jähriger wohnsitzloser Mann ist am Donnerstagabend (22.03.07) nach einer Verfolgungsfahrt in der Darmstädter Innenstadt von einer Polizeistreife festgenommen worden. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Er selbst und eine Polizeibeamtin des 1. Polizeireviers wurden bei der Festnahme leicht verletzt. Der 35-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    Einer Polizeistreife des 1. Polizeireviers war im Bereich des Carl-Schenk-Ring/Otto-Röhm-Straße ein mit hoher Geschwindigkeit fahrendes Auto aufgefallen, das in Richtung Müllverbrennungsanlage unterwegs war. Als die Beamten den Fahrer aufforderten anzuhalten, reagierte der Fahrer mit der weiteren Beschleunigung seines Fahrzeugs. Aus dem Kreuzungsbereich Im Tiefen See/Leydhecker Straße bog der Fahrer in die Zufahrt eines Einkaufsmarktes und dann auf eine Grünfläche in Richtung Otto-Röhm-Straße auf morastiges Gelände ab. Letztlich fuhr sich das Fahrzeug, das ebenso wie das Streifenfahrzeug beschädigt wurde, im Schlamm fest und der Fahrer trat die Flucht zu Fuß. Zwischen zwei Gebäuden eines Baumarktes gelangte der von den Beamten zu Fuß verfolgte Mann auf ein umzäumtes Areal, wo er sich in einem Gebüsch versteckte. Vor dem Eintreffen weiterer Streifen machte sich der Mann erneut auf den Weg, konnte aber von einer Beamtin festgenommen werden. Bei seiner Festnahme trat und schlug der Mann um sich und verletzte die Beamtin, die nach ärztlicher Versorgung später ihren Dienst einstellen musste. Bei der sich anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der 35-jährige Mann aus Groß-Umstadt mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wegen Betrug gesucht wurde. Er hat eine Freiheitsstrafe von einem Jahr zu verbüßen und hat nun zunächst wieder einen "festen Wohnsitz" in einer Justizvollzugsanstalt, wohin er nach ärztlicher Behandlung gebracht wurde. Ihn erwartet u.a. jetzt noch ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Das von ihm genutzte Fahrzeug wurde aufgrund noch unklarer Eigentumsverhältnisse sichergestellt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: