Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Polizei klärt weiteren Straßenraub und eine Vielzahl von Einbrüchen auf.17-Jähriger soll in Untersuchungshaft.

    Bensheim/ Heppenheim/ Kreis Bergstraße (ots) - In enger Zusammenarbeit mit der bei der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion nach der Häufung von Raubüberfällen  speziell eingerichteten "AG Bahnhof" haben Ermittler der Bensheimer Polizeistation am Mittwoch auf einen Schlag 18 Straftaten aufklären können - darunter auch den in den frühen Morgenstunden des 4.Januar in der Dammstraße in Bensheim verübten Raubüberfall auf  einen Fußgänger. Wie seinerzeit ausführlich berichtet, war das Opfer an jenem Donnerstagmorgen mit einem Geißfuß bedroht und zur Herausgabe seines Handys und seiner Barschaft in Höhe von 200 Euro gezwungen worden.

    Dringend tatverdächtig sind ein 17-Jähriger und zwei weitere Jugendliche im Alter von 14 Jahren aus Bensheim und allesamt Deutsche. Das Trio war am Mittwoch  von den Beamten vorläufig festgenommen worden. Gegen den 17-Jährigen hat die Darmstädter Staatsanwaltschaft mittlerweile wegen Wiederholungsgefahr den Erlass eines Haftbefehls und anschließende Untersuchungshaft beantragt.

    Zur Last gelegt werden den jungen Mann und seinen Kumpanen zudem 17 Einbrüche und Einbruchsversuche, die kürzlich in Bensheim und Heppenheim verübt worden waren. Tatorte  waren in Bensheim mehrfach die Räume einer Jugendunterkunft, ein Lebensmittelmarkt, eine Bäckerei, eine Imbissbude,  eine Kfz-Werkstatt und eine Autowaschanlage. In Heppenheim hatte man wiederholt einen Kindergarten, eine Schule, ein Restaurant  und einen Kiosk heimgesucht. Wenn man denn Beute machte, waren dies Geld, Zigaretten, Digitalkameras und ein Computer. "Treibende Kraft" soll der 17-Jährige gewesen sein, der der Polizei bereits wegen Laden- und Einbruchsdiebstahls und EC-Kartenbetrugs hinreichend bekannt war.

    Die Ermittlungen der Polizei - insbesondere zu den einzelnen Tatbeiträgen  - dauern weiter an, ebenso die kriminaltechnische Auswertung gesicherter Spuren. Geprüft wird zudem, ob die Beschuldigten noch mehr auf dem Kerbholz haben. Zur Beweisführung sollte am Donnerstag  von der Bereitschaftspolizei dann auch  noch einmal der Böschungsbereich entlang der Dammstraße akribisch abgesucht werden, da dort möglicherweise das geraubte Mobiltelefon deponiert worden sein könnte.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: