Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Michelstadt - Einfuhr von Betäubungsmittel

    Michelstadt (ots) - Bereits am Montag (27.) wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle aus dem fließenden Verkehr ein Odenwälder PKW kontrolliert. Bei dem Fahrzeugführer bestand der Verdacht, dass er sein Fahrzeug unter Einfluss von Betäubungsmittel führt. Dieser Verdacht wurde durch einen durchgeführten Urintest bestätigt. Bei dem Beifahrer konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Die polizeilichen Anschlussmaßnahmen führten dann zum Auffinden von Amphetamine, Cannabisprodukte und Bargeld bei den Beschuldigten. Die Betäubungsmittel und das Geld wurden beschlagnahmt. Vermutlich stammen die Betäubungsmittel aus den Niederlanden und sind dort von den Beschuldigten bereits am Freitag käuflich erworben worden. Da beide Beschuldigten zurzeit noch eine Bewährungsstrafe wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verbüßen wurden sie am Dienstag (28.) dem Haftrichter vorgeführt.  Dieser erließ gegen beide Beschuldigten Untersuchungshaftbefehl.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: