Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Unfallflucht mit 25.000 EUR Schaden aufgeklärt Weiterleitung Pressemeldung der Verkehrsinspektion Würzburg-Biebelried vom 20.09.06

    Darmstadt / Bibelried (ots) - Biebelried, Lkr. Kitzingen - Unfallflucht vom 17.09.06, 00.55 Uhr, auf der A3, bei Randersacker, wurde geklärt (Pressebericht der Verkehrsinspektion Würzburg-Biebelried v. 18.09.)

    Der Geländewagen-Fahrer, der nach dem Auffahren auf ein Pkw-Gespann flüchtete, konnte ermittelt werden. In den umgestürzten Anhänger des Pkw waren anschließend drei Würzburger Pkw gefahren und bei einem weiteren Pkw wurden die vier Reifen beschädigt, als der Fahrer eine Vollbremsung durchführte. Die Schadenshöhe bei dem Unfall betrug ca. 25.000 Euro. Noch in der gleichen Nacht wurde von einer Polizeistreife auf der A5 bei Darmstadt ein Jeep Cherokee mit Mannheimer Kennzeichen angehalten, dessen 53-jähriger Fahrer über 1,3 Promille hatte. Außerdem stellte die Streife einen kleinen aber frischen Schaden am Rammschutz des Cherokee Jeep fest und es fehlte an der Frontpartie das "J" vom Fahrzeugtyp Jeep. Da sich die Ursache des frischen Unfallschadens von den Darmstädter Kollegen nicht abklären ließ, verständigten sie auch die bayerischen Autobahndienststellen wegen einer eventuellen Unfallflucht des Jeep-Fahrers. Diese Nachricht bekam auch die Autobahnpolizei Biebelried und der Sachbearbeiter von der Unfallflucht auf der A3 erhielt Kenntnis davon. Der Kollege fuhr deshalb bei Tageslicht nochmals die etwa 250 Meter lange Unfallstelle an, in der Hoffnung bei einer Absuche vielleicht dort das fehlende "J" zu finden. Hoch wurden seine Erfolgsaussichten aber nicht eingeschätzt, war das "J" doch nur etwa 4 Zentimeter groß. Der Sachbearbeiter hatte jedoch das Glück des Tüchtigen. Bei mehrmaligen Absuchen des Grünstreifens fand er neben der Standspur das "J" und konnte somit die Unfallflucht klären.

    Hofmann Polizeioberkommissar Verkehrsinspektion Würzburg-Biebelried


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Michael Prenzlow
Telefon: 06151 - 969 2423
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: michael.prenzlow@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: