Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst - Verabschiedung Herbert Herzog

Herbert Herzog auf Fahrradstreife

    Höchst (ots) - Am Dienstag (20.) wurde ein Urgestein der Odenwälder Polizei in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Herbert Herzog gehörte schon fast zum Inventar der Polizeistation Höchst, wo er seinen Dienst bei der Hessischen Polizei nach zuvor absolvierten Hautwachtmeisterlehrgang am 1. Februar 1978 begann. Nach 12 Jahren der Zugehörigkeit zur Bundespolizei - damals hieß sie noch BGS - wechselte Herbert Herzog zur Landespolizei und versah seinen Dienst als Streifenbeamter und Dienstgruppenleiter bei der Polizeistation Höchst. Im Januar 1966 begann seine Polizeikarriere. Vom Grenzjäger arbeitete er sich hoch zum Zugführer eines Jägerzuges und wurde zuletzt als Trainer im BGS verwandt. Bei der Hessischen Polizei setzte er seine Karriere fort und geht mit Ablauf dieses Monats als Polizeioberkommissar in den Ruhestand. Neben dem Dienst war und ist Herbert Herzog ein vielseitig engagierter Mann. Dieses ehrenamtliche Engagement reicht von seiner Tätigkeit als Kreisgruppenvorsitzender der GDP, den er 1995 übernahm über seine Tätigkeit als Personalratsmitglied im PP Südhessen, die er bis Mai 2004 wahrnahm bis hin zu seinem kommunalpolitischen Engagement in der Gemeinde Lützelbach. Herbert Herzog ist seit 23 Jahren Mitglied des Gemeindevorstandes der Gemeinde Lützelbach, davon stand er 12 Jahre dem Gremium als Erster Beigeordneter vor. Für sein besonderes ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement wurde er mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Fußball war immer sein großes Hobby. Er trainierte in seiner Freizeit verschiedene Odenwälder Vereine und war dienstlich Koordinator für Fußball. Daneben ist er ein leidenschaftlicher Radfahrer, was auch seine dienstlichen Radstreifen in Höchst und zwischen Höchst und Lützelbach deutlich dokumentieren. Viele Bürger kannten ihn in seinem grünen dienstlichen Raddress. Das machte ihn unter anderem zu einem Schutzmann zum "Anfassen", eine Eigenschaft, die bei den Bürgern für viel Vertrauen sorgt. Doch wer hätte gedacht, dass in Herbert Herzog auch ein Künstler steckt. So ist er Laiendarsteller am Kurtheater in Bad König und hat sich der Brandmalerei verschrieben, einer traditionelle Volkskunst zur Verzierung von Holz, Leder oder Kork. Für den geleisteten Dienst für das Land Hessen als Polizeibeamter der Polizeistation Höchst Danken ihm der Stationsleiter der Polizeistation Höchst, Werner Sauer, und der Leiter der Polizeidirektion Odenwald, Kurt Hable, der Herbert Herzog auch die Urkunde zur Ruhestandsversetzung aushändigte.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: