Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Reh kam erneut nach Darmstadt

    Darmstadt (ots) - Das Reh, das am Montag in der Darmstädter Innenstadt für Wirbel gesorgt hatte und durch verkehrsreiche Straßen gesprungen war,  ist inzwischen kontrolliert in Waldfreiheit abgegeben worden. Aufgetaucht war es am Montag in der Karlstraße und verursachte ein größere Fangaktion, die aber wegen der besonderen Beweglichkeit des Tieres scheiterte. Mauern von 2,20 Meter Höhe waren kein Problem. Ganz anders für den Berufsverkehr, da zwischendurch die verkehrsreiche Heinrichstraße gesperrt werden musste. Ungeachtet dessen entschwand das Böcklein dem Blasrohr, das zur Betäubung eingesetzt werden sollte. Am Dienstag früh, gegen 07.15 Uhr, tauchte das Reh erneut in der Darmstädter Innenstadt auf - diesmal im Bereich Wilhelm-Gläsing-Straße / Hölgestraße. Dort war es von Grundstück zu Grundstück gesprungen, konnte letztendlich von einem Mitarbeiter des Vivariums mit einem Geschoss aus dem Blasrohr betäubt und durch einen Förster versorgt werden. Nachdem feststand, dass die Gesundheit des Tieres in Ordnung war, wurde der schlafende Bock, eingehüllt in einer Decke, in einen Wald, nahe bei Darmstadt gebracht und schonend auf den Boden gelegt. Inzwischen ist das Reh wieder erwacht und in Freiheit unterwegs.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: