Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Zusammenstoß zwischen ICE und PKW

    Riedstadt-Wolfskehlen (ots) - In der Nacht von Samstag (15.) auf Sonntag (16.04.) um 00.14 Uhr ging bei der Polizeistation Groß-Gerau ein Notruf aus der Oppenheimer Straße in Riedstadt-Wolfskehlen ein. Ein PKW habe an der Oppenheimer Straße die Absperrung (Zaun und Leitplanke) zur Bahntrasse durchbrochen und sei auf den Gleisen liegen geblieben. An dieser Stelle gab es früher einen Bahnübergang, der jedoch vor etwa einem Jahr nach dem Bau der neuen B 26 mit einer entsprechenden Eisenbahnbrücke stillgelegt worden war.

    Noch während des Notrufes kam aus Richtung Süden der ICE Mannheim-Frankfurt und stieß mit dem PKW zusammen. Glücklicherweise hatten Anwohner zuvor den Fahrzeuglenker dazu veranlassen können, umgehend auszusteigen und sich aus dem Gefahrenbereich zu entfernen. Der Triebkopf des ICE sprang beim Zusammenstoß aus den Gleisen und fuhr im Gleisbett versetzt weiter bis zum Stillstand, wobei der Zug nach ersten Schätzungen noch etwa einen Kilometer zurücklegte.

    Der PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls in etliche Teile zerlegt und geriet in Brand. Erste Meldungen, dass auch der ICE Feuer gefangen habe, bestätigten sich glücklicherweise nicht.

    Die 46 Passagiere des ICE wurde unverletzt evakuiert und schließlich mit einem Bus nach Frankfurt gebracht. Auch der Lokführer blieb unverletzt.

    Der Fahrzeuglenker entfernte sich vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zu Fuß von der Unfallstelle, nach ihm wird gefahndet. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 2 Millionen Euro. Die Bahnstrecke muss voraussichtlich noch einige Zeit gesperrt bleiben. Die Bergung des ICE wurde von Spezialkräften der Bahn AG in Angriff genommen; die strafrechtlichen Ermittlungen liegen in den Händen der Bundespolizei.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: