Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeipressebericht Nr. 4 v. 4.1.2006

    Kreis Bergstraße (ots) - Bensheim            Jackendieb kam in
Untersuchungshaft

    Der Bensheimer Ermittlungsrichter hat am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einen 41 Jahre alten polnischen Ladendieb in Untersuchungshaft genommen. Der Mann hatte am Montagnachmittag in einem Kaufhaus in der Innenstadt eine Lederjacke im Wert von 189 Euro entwendet, war dabei aber vom wachsamen Personal beobachtet und gestellt worden. Wie die Bensheimer Polizei ermittelte, stand der Pole, der sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhielt und bei Begehung der Tat stark alkoholisiert war, unter Bewährung. Zudem war der Mann bereits vierzehn Mal polizeilich in Erscheinung getreten. Seinem Prozess sieht der Verhaftete jetzt in der Justizvollzugsanstalt Weiterstadt entgegen.

    Heppenheim                    Lilienthalstraße: Einbrüche in zwei
Firmenbüros

    Auf einem Firmengelände in der Lilienthalstraße ist in der Nacht zum Mittwoch in zwei Büros eingebrochen worden. In beiden Fällen waren die Täter speziell auf Bargeld aus. Nach einer ersten Schadensbilanz erbeuteten die Ganoven insgesamt etwa 450 Euro. Ein Teil des Geldes hatte sich in einem Tresor befunden, der noch an Ort und Stelle mit einem Werkzeug aufgeschnitten worden war. Die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion nahm Ermittlungen auf . Wer Hinweise geben kann, möge sich bitte unter der Telefonnummer 06252-7060 mit dem Kommissariat K 21/ 22 in Verbindung setzen.

    Heppenheim                  Erfolgloser Kindergarteneinbrecher

    Der Kindergarten in der Wiesbadener Straße war zwischen Montag- und Dienstagvormittag Ziel eines Einbrechers. Erfolg hatte der Unbekannte indes nicht, da es ihm nach dem Einstieg durch ein Fenster misslang, die Tür zum Büro aufzuhebeln, so dass er darauf ohne Beute von dannen zog. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06252-7060 mit der Dezentralen Ermittlungsgruppe der Heppenheimer Polizeistation kurzzuschließen.

    Bensheim              Provisorische Wasserleitung mutwillig beschädigt

    Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag gegen 1 Uhr 25  in der Feldgemarkung zwischen Schwanheim und Langwaden eine im Rahmen von  Neubaumaßnahmen vom Wasserbeschaffungsverband provisorisch verlegte Leitung zerstört, indem er mehrmals in zwei oberirdische Isolierschläuche einstach. Folge war ein Austritt des Wassers und ein verminderter Wasserdruck in Langwaden zwischen 1 Uhr 25 und 7 Uhr. Ob in dem Stadtteil durch die mangelnde Wasserversorgung  ein weiterer Schaden entstanden ist, lässt sich noch nicht sagen. Die Bensheimer Polizei hat Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Die Beamten hoffen unter der Rufnummer 06251-84680 auf sachdienliche Hinweise.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Kriminalhauptkommissar Peter Rauwolf
Telefon: 06252-706 230
E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: