Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeipressebericht Nr. 2 v.2.1.2006

    Kreis Bergstraße (ots) - Mörlenbach          Motorrollerdiebstahl

    In der Nacht zum vergangenen Freitag wurde auf einem Wohnhausgrundstück im Reisener Weg  ein schwarzfarbener Honda-Motorroller entwendet. An dem mit Lenkerschloss gesicherten Kleinkraftrad war das Versicherungskennzeichen 711 KXB angebracht. Die Heppenheimer Polizei fahndet nach dem verschwundenen Gefährt und ist für Hinweise dankbar (Tel. 06252-7060).

    Fürth                        Schläger trugen  Anzug und Mantel

    Unvermittelt und ohne jegliche Vorwarnung  schlugen und traten am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr 45 zwei etwa 18 bis 20 Jahre alte Männer an der Einmündung Steinbacher Straße/ Pfarrgasse auf einen Jugendlichen ein und verletzten diesen dabei. Das Tatmotiv ist völlig unklar. Beide Verdächtige sind vermutlich Russland stämmig und waren rechtauffällig mit Anzügen und  langen schwarzen Mänteln bekleidet. Die Heppenheimer Polizei bittet um Hinweise auf die Schläger (Tel.06252-7060). Auch mögen sich eventuelle Zeugen des Vorfalls bei den Beamten melden

    Heppenheim            Gartenhütte am Eckweg aufgebrochen

    Zwischen dem 20. und 30. Dezember drang ein Unbekannter im Eckweg nach dem gewaltsamen Aufhebeln zweier Türen in eine Gartenhütte ein und ließ daraus eine Heckenschere des Fabrikats Club Garden HT 60 und eine Kettensäge der Marke Einhell Royal verschwinden. Die mit Benzinmotoren betriebenen Geräte haben einen Wert von 260 Euro. Zudem ist ein Sachschaden  in Höhe von 500 Euro zu beklagen. Wer Hinweise geben kann, möge sich bitte unter der Telefonnummer 06252-7060 mit der Heppenheimer Polizeistation kurzschließen.

    Lorsch                        Kriegerdenkmal massiv beschädigt

    Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag das Kriegerdenkmal im Klostergarten massiv  beschädigt. Der Schaden  dürfte sich nach Angaben des Klosterverwalters auf etwa 5000 Euro belaufen. Bei der Tat war offenbar ein Vorschlaghammer benutzt worden, den die Heppenheimer Polizei am Ort des Geschehens vorfand und  zur weiteren Spurensuche sicherstellte. Die in dem Fall  ermittelnden Beamten bitten etwaige Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06252-7060 zu melden.

    Zwingenberg                Einbrecher suchten Schule heim

    Bislang unbekannte Einbrecher haben zwischen Donnerstag- und Samstagnachmittag mehrere Räume der Melibokusschule heimgesucht und auf ihrer Tour etwa 140 Euro Bargeld entwendet. Um an ihr Ziel zu kommen, hatten die Täter  die Eingangstür, die Tür zu einem Büro und einen Schlüsselkasten aufgebrochen. Die Bensheimer Polizei befasst sich mit dem Fall und ist für sachdienliche Hinweise dankbar. Die Rufnummer der  Ermittlungsbeamten: 06251-84680.

    Bensheim              Ertappter Leergutdieb verletzte Azubi. Markante
Täterbeschreibung.

    Mit einer zerborstenen Bierflasche hat ein vom Personal in einem Einkaufscenter in der Wormser Straße  ertappter Leergutdieb am frühen Silvesternachmittag  einen Auszubildenden am Hals verletzt. Anschließend war der Täter ohne Beute geflüchtet. Die Beschreibung des etwa 30 bis 35 Jahre alten und vermutlich mit osteuropäischem Akzent sprechenden Mannes: schlanke Statur, cirka 178 Zentimeter groß, pockennarbiges Gesicht, leicht gebogene Nase und keine Zähne im Mund. Wer den Verdächtigen zu kennen glaubt, wird gebeten, mit der Bensheimer Polizeistation Kontakt aufzunehmen. Telefonisch ist dies unter 06251-84680 möglich.

    Bürstadt          Reiche Beute für Autoknacker

    Vermutlich mit einer Spitzhacke schlug ein Autoknacker am Samstagabend zwischen 18 Uhr 30 und 19 Uhr 30 auf einem öffentlichen Parkplatz in der Nibelungenstraße die Scheibe eines Pkw der Marke Daimler Benz S 500 ein und entwendete daraus den Fahrerairbag, die Instrumententafel, eine so genannte Command-Einheit mit Navigationsbildschirm und HiFi-Anlage, das Autotelefon und den Schaltknauf. Wer Hinweise geben kann, möge sich bitte mit der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion kurzschließen (Tel.06252-7060).

    Viernheim              32-jähriger durch Stiche verletzt. Zwei junge
weibliche Fahrgäste eines
                                         Taxis als wichtige zeugen gesucht.

    Noch recht im Dunkeln liegen die Vorkommnisse vor einer Gaststätte in der Luisenstraße, bei denen einem 32 Jahre alten und unter Alkoholeinfluss stehenden Mann am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr 30   mehrere Stichverletzungen beigebracht worden waren. Das Opfer war mit einem Taxi aus Mannheim nach Viernheim gekommen und vor dem Lokal offenbar mit dem Taxifahrer in Streit geraten. Der Fahrer, der zwischenzeitlich von der Polizei ermittelt werden konnte, räumte zwar den Streit ein, bestritt jedoch,  zugestochen zu haben. Wichtige Zeugen für die Ermittler der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion sind in diesem Zusammenhang zwei junge Damen, die der Taxifahrer nach dem Vorfall in der Georg-Büchner-Straße abgesetzt hatte. Beide werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 06252-7060 mit dem Kommissariat K 10 in Verbindung zu setzen


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Kriminalhauptkommissar Peter Rauwolf
Telefon: 06252-706 230
E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: