Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

26.12.2005 – 21:48

Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Massenunfall auf der Autobahn A 67

    Darmstadt (ots)

Am zweiten Weihnachtsfeiertag zwischen 12.00 und 15.20 Uhr ereignete sich auf der A 67, Fahrtrichtung Süden, zwischen dem Darmstädter Kreuz und der Anschlussstelle Gernsheim eine Serie von über 20 Unfällen, darunter ein Massenunfall mit über 35 beteiligten Fahrzeugen. Zuerst kam es gegen 12.00 Uhr zu einem Auffahrunfall in Höhe der Anschlussstelle Gernsheim, in dessen Folge sich die weiteren Karambolagen zutrugen. Neben dem für die jeweils gefahrenen Geschwindigkeiten zu geringen Sicherheitsabstand trug offensichtlich in vielen Fällen die Blendung durch die tief stehende Sonne mit zum Unfallgeschehen bei; viele Verkehrsteilnehmer erkannten dadurch das Aufleuchten der Bremsleuchten vorausfahrender Fahrzeuge nicht rechtzeitig und reagierten zu spät. Winterliche Straßenverhältnisse spielten bei dieser Unfallserie keine Rolle. Beteiligt waren über 60 Fahrzeuge. Es wurden 14 Personen verletzt, 3 davon schwer. Die Sachschadenshöhe beträgt ca. 300.000 EUR. Die Autobahn war von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Unfallaufnahme gesperrt. Die Staulänge betrug teilweise über 15 km.

    Auf den übrigen Autobahnen im Bereich Südhessen ereigneten sich an diesem Tag zusätzlich noch mehr als 10 Unfälle, wobei diese meist auf die winterlichen Fahrbahnverhältnisse zurückzuführen waren. Die Sachschadenshöhe in diesen Fällen betrug ca. 150.000 EUR.

    Polizeiautobahnstation Südhessen, Tel. 06151/8756-0


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung