Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeipressebericht Nr. 512 v. 6.12.2005

    Kreis Bergstraße (ots) - Einhausen                        Rüttelplatte
gestohlen

    Aus dem Depot einer Baustelle an der Landesstraße 3111 ist dieser Tage vermutlich unter Zuhilfenahme eines Kranes eine Rüttelplatte des Typs Wacker DPU 7060 entwendet worden. Der Wert des Arbeitsgeräts: 15 000 Euro. Die Heppenheimer Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Wer den Beamten sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte unter der Telefonnummer 06252-7060 melden.

    Lorsch                 Autoknacker scharf auf Navigationsgeräte

    In der Jahn- und der Kurt-Schumacher-Straße haben Autoknacker in der Nacht zum Montag aus zwei Fahrzeugen die Navigationsgeräte entwendet. Einer der Pkws stand in einem Carport, der andere auf einem frei zugänglichen Privatparkplatz, als die Ganoven zulangten und die Scheiben der Autos zerstörten. Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf annähernd    5700 Euro. Die ermittelnde Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion ist für Zeugenhinweise unter Tel.06252-7060 dankbar.

    Bensheim                  Tresor ausgeräumt. Offenbar Profis am Werk

    Die Handschrift von "Profis" trägt ein Einbruch in einen am Berliner Ring angesiedelten  Fachmarkt für Tiernahrung. Verübt worden war die Straftat zwischen Samstagabend und Montagmorgen. Beute der Ganoven war der Inhalt des Tresor, der von den Tätern noch an Ort und Stelle geöffnet und ausgeplündert werden konnte. Zur genauen Höhe des Schadens machte die den Fall untersuchende Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion keine Angaben. Sollte jemand Verdächtiges beobachtet haben, möge man bitte unter der Telefonnummer 06252-7060 mit dem Kommissariat K 21/ 22 Kontakt aufnehmen.

    Bensheim                         Nur spärliche Beute für
Schulhauseinbrecher

    Das Münzgeld aus einer Dose und einem Sparschwein - etwa 50 Euro - war die ganze Beute, die ein Einbrecher in der Nacht zum vergangenen Samstag in den Räumen der Kirchbergschule in der Darmstädter Straße machen konnte. Weitaus höher schlägt der Sachschaden zu Buche, den der Unbekannte beim Aufhebeln von drei Türen angerichtet hatte. Die Bensheimer Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizei sucht nach etwaigen Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 06251-84680 zu melden.

    Bensheim-Auerbach                        Wohnhauseinbruch in der
Ernst-Ludwig-Promenade

    Ein Einfamilienhaus in der Ernst-Ludwig-Promenade war zwischen Sonntag- und Montagabend das Ziel von Einbrechern. Um an ihre Beute zu kommen, hatten die Ganoven die Terrassentür aufgehebelt und Schränke und Schubladen durchwühlt. Entwendet wurden schließlich zehn Armbanduhren. Wann genau der Einbruch in das Anwesen über die Bühne gegangen war, ist unklar. Die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion ist mit der Aufklärung des Falles betraut. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben sollte oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06252-7060 mit den Ermittlungsbeamten kurzzuschließen.

    Zwingenberg                Fahndung nach gestohlenem Gilera-Roller

    Die Bensheimer Polizei fahndet nach einem roten Mofaroller der Marke Gilera Runner. Das Gefährt mit dem Versicherungskennzeichen 304 HPA war in der Nacht zum Montag in der Straße "Am Sportplatz" aus dem Carport eines Wohnhauses entwendet worden. Hinweise nimmt die Dezentrale Ermittlungsgruppe unter der Telefonnummer 06251-84680 entgegen.

    Lampertheim                Tabakwarengeschäft von Einbrechern
heimgesucht

    Zigaretten, Zigarren, Dosentabak und  Zippo-Feuerzeuge im Wert von etwa 4500 Euro haben Einbrecher in der Nacht zum Dienstag aus einem Tabakwarengeschäft in der Wilhelmstraße entwendet. Um in den Verkaufsraum zu kommen, hatten die Täter die gläserne Eingangstür zertrümmert, wobei man darauf bedacht war, so wenig Lärm wie möglich zu machen. Vorgefundene Blutspuren deuten darauf hin, dass sich einer der Ganoven bei seinem Treiben verletzt haben könnte. Abtransportiert wurde die Beute  wohl zunächst in drei Kartons. Passiert sein muss der Einbruch vor 4 Uhr 40, so die ermittelnde Lampertheimer Polizei, die in dem Fall unter der Rufnummer 06206-94400 um weitere sachdienliche Hinweise bittet.

    Lampertheim                Zierfiguren entwendet

    Lange Finger nach mehreren Zierfiguren haben Diebe in der Nacht zum Sonntag auf  einem Wohnhausgrundstück in  der Albrecht-Dürer-Straße gemacht. So verschwanden unter anderem eine Mädchen-,  eine Förster- und eine Eulenfigur, ein stilisiertes Rehkitz und eine Vogeltränke. Den Schaden bezifferte der Bestohlene auf  750 Euro. Wer etwas über den Verbleib der Beutestücke weiß oder Hinweise auf den Täter geben kann, möge bitte unter der Rufnummer 06206-94400 mit der  Lampertheimer Polizeistation Kontakt aufnehmen.

    Kreis Bergstraße         Vorweihnachtliche Präventionstipps der
Polizei an fünf Infoständen.
                                                    Als Dreingabe gibt´s dann auch noch
Schoko-Nikoläuse.

    An  Info-Ständen in Heppenheim (Fußgängerzone), Bensheim (Bürgerwehrbrunnen), Lampertheim (Schillerplatz), Viernheim (Fußgängerzone nahe Apostelkirche) und Wald-Michelbach (Einkaufsmärkte in der Ludwigstraße und am Bahndamm) will die Bergsträßer Polizei am kommenden Freitag (9.) zwischen 14 und 17 Uhr darüber aufklären, wie man sich im vorweihnachtlichen Einkaufstrubel vor Langfingern schützen und in der dunklen Jahreszeit   Wohnungseinbrechern das Geschäft vermiesen kann. Die präventiven Ratschläge wird man dann auch auf  Handzetteln nachlesen können, die in hoher Auflage gedruckt wurden und  beim Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern verteilt werden sollen. Als Dreingabe gibt´s dann auch noch Nikoläuse aus Schokolade, die der Verein "Bürger und Polizei" spendiert hat, der die Polizeiaktion ebenso vor Ort unterstützt wie die "Wachsamen Nachbarn" aus Bensheim und der dortige Freiwillige Polizeidienst. Mit von der Partie sind  zudem Spezialisten  der Heppenheimer  Regionalen Kriminalinspektion.

    So rät die Polizei unter anderem,  bei Geldwechselwünschen auf der Straße äußerst skeptisch zu sein. Auch sollten sofort die Alarmglocken schrillen, wenn man angerempelt wird  - so "arbeiten" nämlich häufig Taschendiebe unter Ausnutzung des Überraschungsmoments. Am Besten  bewahrt man Geld und Wertsachen stets in den Innentaschen der Kleidung oder in einer Gürteltasche auf, eine Handtasche und der Rucksack sollten  stets geschlossen gehalten und an der Straßen abgewandten Körperseite getragen werden. Das Parkhaus und Autos seien keine Safes, und  wertvolle Weihnachtseinkäufe offen sichtbar im Pkw liegen zu lassen, sei äußerst leichtsinnig.

    Was Wohnungseinbrüche anbelangt, muss die Polizei leider immer wieder die Erfahrung machen, dass es Langfingern in  vielen Fällen   zu einfach gemacht wird.

    Die Tipps der Kriminalisten:

      Achten Sie bitte darauf,

    ....dass beim Verlassen der Wohnung sämtliche Fenster geschlossen
und die Außentüren
        verschlossen sind
...dass Sie das Licht brennen lassen, wenn Sie am Nachmittag die
Wohnung verlassen oder
      verwenden Sie eine Zeitschaltuhr. Ihr Haus muss in der Dämmerung
oder Dunkelheit
      bewohnt wirken.
...ob sich fremde Personen und Fahrzeuge in Ihrem Wohngebiet
aufhalten.
    ob sich verdächtige Personen auf dem Grundstück Ihren Nachbarn
aufhalten.
    Besprechen und verständigen Sie sich mit Ihrem Nachbarn.
...dass insbesondere die Terrassentüren und die zum Garten
gerichteten Fenster
      (meist auf der Gebäuderückseite) gut gesichert sind. Hier sind
Zusatzsicherungen sinnvoll.

    Und:

    ...Schauen Sie nach bei verdächtigen Wahrnehmungen (Scheibenklirren, metallische Geräu-     sche etc.) ...Verhalten Sie sich unauffällig, Öffnen Sie kein Fenster,  sprechen Sie den Täter nicht an. ...Informieren Sie sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110. Halten Sie ständig Kontakt     Und informieren sie sie die Beamten über den Täter und dessen Fluchtverhalten.

    Zusatz für die Medien: Es würde uns sehr freuen, wenn Sie am Freitag vor Ort berichten  und diesen Bericht vorab veröffentlichen könnten. Vielen Dank für Ihre freundliche Unterstützung.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Kriminalhauptkommissar Peter Rauwolf
Telefon: 06252-706 230
E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: