Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: A 5 - Gemarkung Mörfelden - Sattelzug durchbricht Mittelleitplanke

    Gemarkung Mörfelden (ots) - Mörfelden (Kreis Groß-Gerau). Ein mit vierzig Tonnen Papierrollen voll beladener Sattelzug hat am Freitagmorgen (22.07.05) auf der Bundesautobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Zeppelinheim und Langen aus bisher ungeklärter Ursache die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf die Gegenfahrbahn gelangt. Es entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Bei dem Unfall wurde der Tank des Fahrzeuges beschädigt und ca. 200 Liter Diesel-Kraftstoff traten aus. In beide Fahrtrichtungen war die jeweils linke Fahrspur für mehrere Stunden gesperrt.

    Der 25-jährige Sattelzugführer befuhr gegen 03.07 Uhr die A 5 in Richtung Darmstadt und kam bei km 504 nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier stieß  das Fahrzeug zunächst gegen die rechte Leitplanke, die auf ca. 40 Meter zerstört wurde. Von der Leitplanke wurde der Sattelzug abgewiesen, schleuderte über die vier Richtungsfahrbahnen und durchbrach die Mittelleitplanke. Das Führerhaus des Sattelzuges kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Beim Durchbrechen der Mittelleitplanke wurde der Kraftstofftank der Sattelzugmaschine beschädigt und ca. 200 Liter Diesel-Kraftstoff liefen aus. Teile der A 5 waren bis gegen 06.45 Uhr gesperrt. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Frankfurt, der Straßen- und Autobahnmeisterei Darmstadt, der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Groß-Gerau und der Autobahnpolizei Darmstadt waren bis in die Morgenstunden im Einsatz. Der zum Teil ins Erdreich gelangte Dieselkraftstoff soll im Laufe des Vormittags ausgebaggert werden.

    Rückfragen bitte an die Polizeiautobahnstation Darmstadt, Telefon 06151/969-87560


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=dd970ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: