Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Wohnhauseinbrüche – Polizei rät „Vorbeugen“

    Darmstadt (ots) - Griesheim, Pfungstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg. Am Donnerstag, 11. November 2004, in der Zeit zwischen 12.00 bis 21.00 Uhr, wurden insgesamt sechs Wohnhauseinbrüche in Griesheim und Pfungstadt gemeldet. In Griesheim waren die Einbrecher in der August-Bebel- Straße und in der Annastraße nach Aufhebeln von Erdgeschossfenster bzw. Terrassentüren tätig. Alle Häuser wurden gründlich durchsucht. Nach ersten Feststellungen wurden zwei Digitalkameras und ca. 1.500 Euro Bargeld gestohlen. Hinweise bitte an die Polizeistation Griesheim, Tel. 06155/83850.

    In Pfungstadt traten vermutlich die gleichen Täter in der Rheinstraße, An der Pfeffermühle und An der Schmeihmühle auf. Auch hier wurden Terrassen- bzw. Balkontüren gewaltsam aufgehebelt. Auch hier wurden alle Häuser gründlich durchsucht. Nach ersten Feststellungen wurde ca. 800 Euro Bargeld entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Pfungstadt, Tel. 06157/95090.

    In Pfungstadt und Griesheim wurden von Zeugen zwei verdächtige Männer gesehen, die als Mitte Zwanzig, 170 und 185 groß, mit dunklen Haaren, beschrieben werden.

    Die Herbstzeit mit der frühen Dämmerung und den langen Stunden der Dunkelheit bietet Einbrechern ein gutes Umfeld für ihre Taten. Einbrecher in Wohnungen bevorzugen Tages- und Dämmerungszeit, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist. Zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend oder an Wochenenden. Die Polizei rechnet jetzt, wie auch in den vergangenen Jahren, mit einer Zunahme von Wohnungseinbrüchen. Das sind Straftaten, die unabhängig vom materiellen Schaden, aufgrund der unmittelbaren Wirkung auf die Privatsphäre nicht selten zu lang andauernden psychischen Folgen führen können. Durch Beobachten oder Klingeln wird vorher die Abwesenheit der Bewohner festgestellt. Tageswohnungs- und Dämmerungseinbrecher können jedoch durch richtiges Verhalten und geeignete technische Maßnahmen abgehalten werden.

    Überprüfen Sie kritisch Ihre technischen Sicherheitsmaßnahmen an Haus-, Wohnungstüren und Fenstern. Wie steht es mit der Festigkeit und den Verschlüssen von Balkon- und Terrassentüren? Bieten welche Glasflächen, Vergitterungen, Roll- und Klappläden, Kellerschächte und Wertbehältnisse Schutz? Bei der Beantwortung dieser für Sie wichtigen Sicherheitsfragen hilft Ihnen Ihr örtlicher Schlossermeister, der Fachhandel und Ihre Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Tel. 06151/969 4030.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: