Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gute Reaktion: Schreie vertreiben Frauen auf Diebestour

    Darmstadt (ots) - Es war eine ausgesprochene gute Reaktion, die am Samstagnachmittag eine 69-jährige Darmstädterin zeigte und sich nachhaltig vor zwei Frauen schützte, die offensichtlich Arges im Schilde führten. Sie schrie die potentiellen Täterinnen, die offensichtlich auf Diebestour waren, in die Flucht.

    Gegen 13.15 Uhr tauchte eine des Duos in dem Mehrfamilienhaus in der Eichbergstraße auf, klingelten an der Wohnungstür der 69-Jährigen, bat die Frau, ihr die Adresse der Nachbarin aufzuschreiben und tat selbstverständlich so, als ob sie eingeladen wäre, die Wohnung zu betreten. In dem Hausflur tauchte plötzlich ihre Komplizin auf, während die Erste Teppiche auf dem Boden ausbreitete. Die zweite packte ein großes schwarzes Tuch aus und versuchte, die Sicht ihres Opfers zu begrenzen. Jetzt war für die 69-Jährige die Toleranzgrenze erreicht und schrie die beiden etwa Vierzigjährigen aus der Wohnung. Beide Damen ergriffen sofort die Flucht. Sie wurden dabei von einem Zeugen beobachtet, der sofort die Lage begriff und die Täterinnen verfolgte. Allerdings konnte er nur noch sehen, wie die Frauen in Nähe der Hermannstraße in einen wartenden Pkw mit Groß-Gerauer Kennzeichen stiegen, der von einem Mann gesteuert wurde. Vermutlich handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen blauen Opel Vectra.

    Die erste Frau ist schlank, ca. 1,60 Meter groß und hatte kurze, dunkle Haare. Die Zweite ist eher kräftig, hat etwa die gleiche Größe und dunkle, längere Haare. Sie war komplett dunkel gekleidet. Hinweise werden an die Polizei, Telefon (06151) 969 3030, erbeten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: