Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Verkehrsunfallbilanz des Polizeipräsidiums Südhessen für das Jahr 2003 - Rückgang der Unfälle mit Personenschaden

    Darmstadt (ots) - Das Polizeipräsidium Südhessen meldet in fast allen Bereichen rückläufige Verkehrsunfallzahlen. Besonders positiv ist die Entwicklung der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschäden.

    Die Gesamtunfallzahlen reduzierten sich um 2,54%. Die Zahl der Unfälle mit Verletzten sank um 4,4 %. Besonders erfreulich ist der sehr positive Trend im Bereich der Unfälle mit Schwerverletzten mit einem Minus von 11,5%. Die Anzahl der Unfälle mit Getöteten sank um 4,8% und die Unfälle mit Leichtverletzten um 2,9%. Mit dieser Unfallentwicklung liegt das Polizeipräsidium Südhessen deutlich über dem Landestrend.

    Das Jahr 2003 war erklärt zum Jahr der Verkehrssicherheit und wurde belebt durch zahlreiche Veranstaltungen. Schwerpunktmäßig wurden die Verkehrsteilnehmer in gezielt präventiven Aktionen angesprochen. Themen waren unter anderem, Alkohol und Drogen, der Schwerlastverkehr, motorisierte Zweiräder und Radfahrer sowie die Schulwegsicherung.

    Der unterschiedlichen Unfallentwicklung in den Polizeidirektionen wurde durch eine neu entwickelte und effektivere Unfallanalyse Rechnung getragen. Mit dem neuen "Verkehrspolizeilichen Lagebild" war es möglich, nicht parallel verlaufende Entwicklungen zu erkennen, zeitnahe und gezielt darauf zu reagieren. Auch konnte dadurch eine bessere und schnellere Unfallpunkterkennung erfolgen und somit bereits im Jahr 2003 Unfallbrennpunkte entschärft werden.

    Insgesamt registrierte das PP Südhessen im vergangenen Jahr 21.359 Verkehrsunfälle und damit 551 Unfälle weniger als im Jahr 2002.

    Noch positiver verlief der Trend bei den insgesamt verunglückten schwerverletzten Personen im Straßenverkehr mit einem Rückgang um 15,7 % auf 873 bei 4.537 Unfällen. Erfreulich ist auch die Entwicklung bei den Unfällen unter Alkoholeinfluss mit einem Rückgang um 5, 7 %. Leider ist die Entwicklung im Bereich der Unfälle unter Drogeneinfluss mit einem Plus von fast 190 % von 16 Unfällen auf 46 Unfälle in 2003 konträr zu der Gesamtentwicklung. Betrachtet man das Verhältnis zwischen folgenlosen Drogenfahrten und den Verkehrsunfällen ( 23: 1) ist zu befürchten, dass diese Entwicklung auch in den Folgejahren weiter anhält.

    Auch im Jahr 2004 wird die Polizei großangelegte Verkehrssicherheitsaktionen unter dem Motto "Kontrolliert und sicher" durchführen. Themenschwerpunkte in der Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten sind auch dieses Jahr analog der Hauptunfallursachen, Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen, Zweiräder sowie der Reisebus- und Güterkraftverkehr.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: jerofsky.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: