PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

01.03.2021 – 11:24

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Kreis Groß-Gerau: Steigende Coronazahlen/Polizei kontrolliert Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung an stärker frequentierten Plätzen und Örtlichkeiten

Kreis Groß-Gerau (ots)

Am Samstag und Sonntag (27./28.02.), jeweils in der Zeit zwischen 10.00 und 21.00 Uhr, kontrollierten Beamte aus der gesamten Polizeidirektion Groß-Gerau, insbesondere das von der Kreisverwaltung wegen ansteigender Fallzahlen in Bezug auf die Corona-Pandemie per Allgemeinverfügung erlassene Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an besonders pubikumsfrequentierten Orten im Kreis.

Unterwegs waren die Ordnungshüter daher an der Hafenspitze in Gernsheim, am Marktplatz, Sandböhl und der Fasanerie in Groß-Gerau, am Hegbachsee in Nauheim, in Riedstadt am Richthofenplatz, am Rathausplatz und "Am Roseneck". Zudem fanden Überprüfungen am Mainufer in Kelsterbach an der Mainspitze in Ginsheim-Gustavsburg sowie am Landungsplatz Rüsselsheim und im dortigen Stadtpark statt.

Die Beamten kamen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch und die allermeisten Personen reagierten überaus einsichtig und zogen nach Aufforderung eine Mund-Nasen-Bedeckung auf. In zwei Fällen am Mainufer in Kelsterbach weigerten sich zwei Angesprochene der Aufforderung nachzukommen. Hier wurden jeweils Verfahren wegen Vertoßes gegen die derzeit geltenden Corona-Regeln eingeleitet. Verstöße gegen die Einhaltung der Abstandsregeln wurden von der Polizei nicht festgestellt. Durch das zwar sonnige aber dennoch kühle Wetter waren die Naherholungsmöglichkeiten eher mittelmäßig frequentiert und die kühle Witterung lud somit auch nicht unbedingt zum Verweilen ein, so dass fast alle Spaziergänger in Bewegung waren und sich nicht irgendwo niederließen.

Der Rüsselsheimer Landungsplatz war eher spärlich besucht. Überall im Kreis lehrten sich die Örtlichkeiten nach Einsetzen der Dämmerung und dem raschen Abkühlen gegen 18.00 Uhr und es waren nur noch vereinzelt Personen anzutreffen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen