PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

07.12.2020 – 12:05

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt-Dieburg/ Darmstadt: Flut der betrügerischen Anrufe reißt nicht ab
Bleiben Sie wachsam und legen Sie auf
Polizei löst HessenWarn aus

Südhessen (ots)

Wie bereits in den letzten Tagen, so wurden der Polizei auch mit Beginn der neuen Woche, am Montag (7.12.), fortlaufend, unzählige betrügerische Anrufe gemeldet. Noch immer versuchen Kriminelle mit der bekannten Masche der "falschen Polizeibeamten" an die Ersparnisse der Bürgerinnen und Bürger zu kommen. Wiederholt und aktuell liegt der Fokus der Täter auf dem Bereich Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie der Stadt Darmstadt. Weil auch in den kommenden Stunden mit einem andauernden und erhöhtem Aufkommen der betrügerischen Anrufe zu rechnen ist, warnt die Polizei zudem über HessenWarn.

Folgende Warnungen, Tipps und Hinweise geltend weiterhin: Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu Ihren Lebensverhältnissen preis. Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen oder Vermögenswerten. Polizeibeamte fragen Sie nicht nach persönlichen Geldverstecken. Die Polizei stellt kein Bargeld oder sonstige Wertsachen vorsorglich sicher. Beenden Sie das Gespräch und verständigen Sie die örtliche Polizei oder wählen Sie den Polizeinotruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell