PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

07.12.2020 – 10:26

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mühltal/ Nieder-Ramstadt: Aufmerksame Apothekenmitarbeiterin verhindert Schlimmeres
Falsche Polizeibeamte gehen leer aus

Mühltal (ots)

Immer wieder zeigt sich, wie wichtig Kommunikation ist und dass sie, wenn sie stattfindet, viel Schlimmes verhindern kann. So geschehen am Freitagnachmittag (4.12.), als ein 89-Jähriger eine Apotheke in der Dornwegshöhstraße betrat. Sichtbar aufgewühlt berichtete er einer Mitarbeiterin, dass er von der Polizei angerufen worden sei. Diese hätten berichtet das Einbrecher ihr Unwesen in Nieder-Ramstadt treiben und ihm geraten, vorsorglich sein Erspartes von der Bank abzuholen. Ein Polizeibeamter würde vorbeikommen und sein Hab und Gut in sichere Verwahrung nehmen. Glücklicherweise hörte die Apothekerin aufmerksam zu und nahm sich den Sorgen des Seniors an. Sie wurde hellhörig und verständigte umgehend die richtige Polizei. Ihrer Hilfe ist es zu verdanken, dass Schlimmeres verhindert wurde und der 89-Jährige dem finanziellen Ruin entging. Denn die richtigen Polizeibeamten klärten den Mühltaler über den versuchten Betrug auf und veranlassten, dass der Mann seine Ersparnisse sofort wieder zurück zur Bank brachte.

Die letzten Tage zeigten, dass es auf diese Weise zu weiteren unzähligen betrügerischen Anrufen kam. Insbesondere der Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt waren betroffen (wir haben berichtet und gewarnt). In dem beschriebenen Fall meldeten sich die Betrüger nicht mehr und gingen leer aus. Doch auch mit Beginn der neuen Woche kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Kriminellen nicht aufgeben, mit der bekannten Masche, an das Hab und Gut der Bürgerinnen und Bürger zu gelangen. Vor diesem Hintergrund bleibt die Warnung der Polizei, verbunden mit dem Appell an die Familienangehörigen bestehen: Bleiben Sie insbesondere im Gespräch mit ihren lebensälteren Familienmitgliedern und klären Sie über die bekannten Betrugsmaschen auf.

Daneben gilt weiterhin: Geben Sie am Telefon keine Daten oder Auskünfte über finanziellen Verhältnisse preis!

Die "echte" Polizei fordert Sie niemals auf, ihre Ersparnisse herauszugeben!

Wenn Sie einen Anruf von fremden Personen erhalten. Legen Sie auf!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen