Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

02.07.2020 – 10:01

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim: Falscher Handwerker überprüft Wasserleitung
Mit 32.000 Euro das Weite gesucht

Viernheim (ots)

Als angeblicher Handwerker, der die Wasserleitung überprüft, verschaffte sich ein Mann am Mittwochmorgen (1.7.) Zutritt in die Wohnung einer Seniorin in einem Mehrfamilienhaus im östlichen Stadtbereich und konnte in der Folge etwa 32.000 Euro erbeuten.

Der Fremde gab vor, dass die Wasserleitungen nicht in Ordnung seien und die Qualität überprüft werden müsse. Hierzu forderte er die über 80-Jährige auf, das Wasser in die Badewanne laufen zu lassen, während er und sein angeblicher Chef im Keller nach den Rohren schauen würden. Nach 30 Minuten gab er vor, dass die Arbeiten abgeschlossen seien und die Frau die Wasserkosten in Höhe von etwa 170 Euro ersetzt bekomme. Hierfür wollte er einen 500 Euroschein gewechselt bekommen. Wie jetzt bekannt ist, hat der Mann die Seniorin heimlich dabei beobachten können, wie sie das Wechselgeld aus einer Geldkassette holte. Für eine allerletzte Überprüfung beschäftige der Kriminelle die Frau abermals im Badezimmer. Wenige Minuten reichten jetzt aus, dass er unbemerkt das zuvor ausgespähte Geldversteck plündern konnte. Der Diebstahl von etwa 32.000 Euro fiel erst später auf, als der Mann schon verschwunden war.

Der schlanke und bis zu 1,80 Meter große Mann ist zwischen 20 und 30 Jahre alt. Zur Tatzeit trug er ein dunkles Basecap.

Wem der gesuchte Mann aufgefallen ist oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06252 / 7060 bei der Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Heppenheim zu melden.

Die Polizei warnt und gibt folgende Hinweise:

- Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in Ihre Wohnung, bevor Sie
  das Anliegen überprüft haben! Dabei gilt, die Tür zwischen Ihnen
  und dem Fremden zu schließen.

- Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, etwa wegen einem
  möglichen Termindruck. Handwerker kommen nicht unangemeldet.
  Solche Termine werden in der Regel vorab angekündigt.

- Im Zweifel beim Nachbarn oder bei Verwandten nachfragen. Oftmals
  schreckt das schon potenzielle Täter ab.

- Zu guter Letzt: Melden Sie verdächtige Vorkommnisse umgehend über
  den Notruf "110" der Polizei. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Hansmann
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen