Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

30.01.2020 – 13:15

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Bieberau: Am Überholen gehindert und mit Lichthupe bedrängt
Zwei Autofahrer geraten in Streit
Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein und sucht Augenzeugen

Groß-Bierberau /Wembach-Hanh (ots)

Die Polizei in Ober-Ramstadt ermittelt unter anderem wegen Nötigung im Straßenverkehr und sucht für den Fortgang des Verfahrens den Fahrer eines schwarzen Mercedes- E-Klasse sowie die Fahrerin eines dunklen Audi A3, die als eine wichtige Augenzeugin des Geschehens in Betracht kommt.

Der gesuchte Wagenlenker soll am Mittwochabend (29.1.), zwischen 17.45 Uhr und 18 Uhr auf der Bundesstraße 426 aus Darmstadt kommend in Richtung Reinheim unterwegs gewesen sein. Dort war er durch das ständige Wechseln der Fahrspuren aufgefallen, die offenbar nachfolgende Autos am Überholen hindern sollten. An einer Ampel überholte ein 42 Jahre alter Mann aus Groß-Bieberau den Mercedes und die Fahrt setzte sich in dieser Reihenfolge durch die Ortsteile Wembach-Hahn bis nach Groß-Bierberau fort. Über die gesamte Strecke soll dabei der unbekannte Fahrer wiederholt die Lichthupe gegenüber dem vorausfahrenden 42-Jährigen betätigt haben. Schlussendlich stoppten beide Autos am Haslochberg. Dort sollen beide Fahrer ausgestiegen und in heftigen Streit geraten sein, der mutmaßlich von mindestens einer Zeugin, darunter auch die Fahrerin eines Audi A 3, beobachtet werden konnte.

Für die Klärung des Sachverhaltes werden diese Augenzeugin oder andere Beobachter des Vorfalls gebeten, sich bei den Beamten in Ober-Ramstadt, unter der Rufnummer 06154/6330-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell