Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

21.01.2020 – 11:52

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/ Ludwigshafen: Intensive Ermittlungen nach Hinweis münden in Festnahmen und Wohnungsdurchsuchung

Südhessen (ots)

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen

Im Rahmen eines großangelegten Polizeieinsatzes haben Polizeibeamte am Montag (20.1.) eine Wohnung in Ludwigshafen durchsucht. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei Rheinland-Pfalz und unterstützt von hessischen Spezialkräften wurden in diesem Zusammenhang zwei Männer im Alter von 40 und 43 Jahren festgenommen. Im Zuge der anschließenden Wohnungsdurchsuchung sowie der Durchsuchung eines von den Beschuldigten genutzten Autos, stellten die Beamten zwei scharfe Schusswaffen sicher.

Der Festnahme und den Durchsuchungsmaßnahmen gingen im Vorfeld intensive Ermittlungen der Darmstädter Kriminalpolizei voraus. Diese waren unmittelbar aufgrund eines eingegangen Hinweises eingeleitet worden, der die Information zu der Verabredung einer Straftat beinhaltete. Hiernach sollte ein Geschäftsmann aus dem Raum Südhessen ins Visier der mutmaßlichen Täter geraten sein und der Plan eines Raubüberfalls bestanden haben. Die aufgefundenen und sichergestellten Waffen der beiden Tatverdächtigen erhärteten in diesem Zusammenhang zunehmend den Anfangsverdacht. Aufgrund der akribischen und raschen Ermittlungsarbeit konnte im Zuge der gestrigen Maßnahmen das mutmaßliche Vorhaben vereitelt und beide Verdächtige festgenommen werden. Noch am heutigen Tag werden die beiden Festgenommen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter vorgeführt, der über den Erlass von zwei Untersuchungshaftbefehlen, wegen der Verabredung eines Verbrechen und der Straftat nach dem Waffengesetz, entscheiden wird. Parallel dazu dauern die Untersuchungen zu den Hintergründen der Tat an.

Hinweis an die Medienvertreter: Zum Schutz der noch andauernden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell