Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Razzia: Polizei nimmt acht mutmaßliche Drogenhändler fest
Ein Kilo Heroin und drei Schusswaffen sichergestellt
Gruppe in Darmstadt und Seeheim-Jugenheim aktiv
Täglicher Verkauf an Abhängige

    Darmstadt (ots) - Polizeipräsidium Südhessen / Staatsanwaltschaft Darmstadt

    Bei einer Razzia haben am Freitag Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei acht mutmaßliche Drogenhändler im Alter von 14 bis 36 Jahren festgenommen und dabei ein Kilo Heroin sowie drei Schusswaffen sichergestellt. Zeitgleich wurden Wohnungen in Darmstadt, Seeheim-Jugenheim und Lampertheim durchsucht. Die Festgenommenen hielten sich nicht in den ihnen zugewiesenen Asylbewerberunterkünfte oder unter ihren Meldeadressen auf. Gegen vier der Acht bestanden bereits Haftbefehle. Die Festgenommenen sind Türken kurdischer Abstammung. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat inzwischen gegen alle Beschuldigte Haftbefehle beantragt. Sie werden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

    Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln seit Anfang des Jahres gegen die mutmaßlichen Heroinhändler. Es bestanden Erkenntnisse, dass die Verdächtigen in den Wohnungen, bei denen es sich um Mehrfamilienhäuser und Asylbewerberunterkünfte handelt, ihr Domizil aufgeschlagen hatten. Die bislang identifizierten Personen stehen in dringendem Verdacht, nahezu täglich in kleinen Gruppen an festen Stellen in Darmstadt-Eberstadt und Seeheim-Jugenheim die Drogenabhängigen mit Heroin versorgt zu haben. Die täglich verkaufte Menge lag zwischen 250 und 300 Gramm. Weiterhin bestanden bei den Ermittlungsbehörden Erkenntnisse darüber, dass das Heroin zuvor in wechselnden Wohnungen aufbewahrt und für den Weiterverkauf gestreckt und verpackt wurde. Außerhalb dieser Zeiten hielten sich die Beschuldigten in verschiedenen konspirativen Wohnungen auf. Offenbar hatten sie darüber hinaus weitere Wohnungen angemietet oder zumindest dafür genutzt, das Heroin zu lagern und für den Verkauf vorzubereiten.

    Bei der Festnahme eines der Tatverdächtigen, die bereits am 2. April 2003 erfolgte, leistete ein 21 Jahre alter Türke heftigen Widerstand und griff einen Polizeibeamten mit einem Messer an. Der Mann war - wie bereits berichtet - zur Festnahme gesucht. Als er gestellt worden war, zog er ein Messer und versuchte damit, auf den Polizeibeamten einzustechen. Dieser Angriff konnte mit Hilfe eines Diensthundes abgewehrt werden. Gegen den 21-Jährigen, der inzwischen in Untersuchungshaft ist, wird nunmehr wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

    Die Ermittlungen wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Heroinhandels dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon:06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email:kaerchner.ppsh@t-online.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: