Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

12.08.2019 – 14:07

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Unverzollter Tabak, Glücksspielautomaten ohne Genehmigung und Verletzungen von Sicherheitsvorschriften
Gemeinsame Kontrollen mit der Stadtpolizei in der Innenstadt

Rüsselsheim (ots)

Am Samstag (10.8.) führten Beamte der Polizeidirektion Groß-Gerau, unterstützt von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei und in enger Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Stadtpolizei erneut umfangreiche Kontrollen in der Innenstadt durchgeführt. Hierbei wurden 30 Personen und 7 Fahrzeuge genauer unter die Lupe genommen. Bei der Überprüfung eines 20 Jahre alten Mannes im Vernapark, stellten die Ordnungshüter ein Fahrrad sicher, das als gestohlen registriert und zur Fahndung ausgeschrieben war. Der 20-Jährige mit Wohnsitz in Rüsselsheim musste die Beamten zur Wache begleiten. Dort wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei erstattet. Ebenfalls mit zur Polizeistation musste ein 18 Jahre junger Mann, dessen Duldungspapiere offensichtlich abgelaufen waren. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wird er sich nun verantworten müssen.

Bei der Kontrolle eines Cafés entdeckten die Mitarbeiter der Stadtpolizei rasch Verstöße gegen die Spielautomaten-Verordnung sowie gegen bauliche Sicherheitsvorschriften, was die Einhaltung von Fluchtwegen beinhaltete. Entsprechende Meldungen an das Finanzamt und die Bauaufsicht wurden gefertigt.

Die Überprüfung einer Shisha-Bar in der Karlstraße hatte die Sicherstellung und Stilllegung gleich mehrerer Glücksspielautomaten zur Folge, da diese entweder veraltet oder illegal aufgestellt worden waren. Darüber hinaus zeigten sich erhebliche Defizite in der Funktionstüchtigkeit der Belüftungsanlage, weshalb der CO2 Melder Alarm auslöste und die Lokalität temporär evakuiert und von der Feuerwehr gelüftet werden musste. Dabei wurde auch ein nicht fachgerechter Ofen entdeckt und dessen weitere Nutzung vorerst untersagt.

Alle jeweiligen Verantwortlichen werden nun zukünftig mit erheblichen Bußgeldern rechnen müssen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen