Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

01.06.2019 – 19:31

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Vorläufige Bilanz nach zwei Einsatztagen auf dem Schlossgrabenfest
Starke Polizeipräsenz hat sich bislang bewährt

Darmstadt (ots)

Mit dem Erreichen der Halbzeit des 21. Schlossgrabenfestes sind in den frühen Stunden des Samstages (01.06.2019) die ersten beiden Einsatztage für die Polizei zu Ende gegangen. Auch in diesem Jahr haben das gute Wetter und das vielseitige Programm zahlreiche Besucher auf das Festivalgelände gelockt. Nach ersten Schätzungen dürften jeweils 100.000 Besucher Hessens größtes Musikfestival an beide Tagen gefeiert haben.

Die Polizei zeigte sich mit dem ersten Veranstaltungstag zufrieden. Das Konzept der verstärkten Präsenz der Einsatzkräfte hat sich bislang bewährt. Verbunden mit dem konsequenten und frühzeitigen Eingreifen konnten sich anbahnende Schlägereien oder verbale Belästigungen bereits frühzeitig unterbunden werden. Bis in die späten Abendstunden des Donnerstags blieb es friedlich. Gegen 23 Uhr wurde den Beamten eine Schlägerei zwischen mehreren Personen auf dem Luisenplatz gemeldet. Wie sich herausstellte und entgegen der ersten Wahrnehmung einer Schlägerei, war dort ein 33-Jähriger von einem bislang noch unbekannten Trio attackiert worden (wir haben berichtet). Die bislang noch unbekannten Angreifer flüchteten im Anschluss mit der Tasche des Mannes. Wegen des Verdachtes des Raubes hat hier die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.(Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4284813)

Mit Stand 2.30 Uhr am frühen Freitagmorgen (31.5.) erhielten sechs Personen einen Platzverweis, eine Person wurden vorübergehend ins Gewahrsam genommen, sechs weitere werden sich zukünftig wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten müssen.

Im Vergleich zum Verlauf des ersten Tages hatte die Polizei in der Nacht zum Samstag (31.5-01.06.) deutlich mehr zu tun. Dabei kann jedoch festgestellt werden, dass es auch an diesem Tag zu nahezu keinen relevanten Einsätzen auf dem Festivalgelände kam, sondern sich diese ausschließlich auf den Bereich des Herrngartens konzentrierten. In der Übersicht wurden dort 11 Personen Platzverweise erteilt, drei Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten und zehn Körperverletzungsdelikte angezeigt sowie vier Personen vorläufig festgenommen. Bei drei weiteren Beschuldigten wurden Drogen sichergestellt und auch hier Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein 24-jähriger Darmstädter wird sich außerdem wegen des Verdachts des Drogenhandels verantworten müssen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen in diesem Fall dauern derzeit an und wurden an die Kriminalpolizei übergeben.

Eine Gesamtbewertung über den Festverlauf kann derzeit noch nicht getroffen werden. Die Polizei wird am Montag (03.06.2019) ihre abschließende Bilanz zum Schlossgrabenfest ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen