Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

31.05.2019 – 11:22

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Gaststättenkontrolle mit Folgen/Polizei stellt Drogen sicher und untersagt Betrieb

Rüsselsheim (ots)

Beamte der Polizeidirektion Groß-Gerau und der Stadtpolizei kontrollierten am Dienstagabend (28.05.) eine Shisha-Bar in der Innenstadt.

Bei einem 22 Jahre alten Gast fanden die Ordnungshüter anschließend insgesamt rund 30 Gramm Haschisch und Marihuana. Daraufhin schauten sich die Polizisten später aufgrund eines über die Staatsanwaltschaft Darmstadt erwirkten Gerichtsbeschlusses auch in der Wohnung des Mannes um. Als sie dort ankamen, bemerkten sie einen weiteren, ebenfalls 22 Jahre alten Mann, der gerade eine Tüte mit Betäubungsmitteln aus dem Fenster der Wohnung warf.

In der Wohnung wurden anschließend unter anderem über 80 Gramm Marihuana, mehrere illegale Böller und nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände, wie ein Teleskopschlagstock, eine Machete und eine Federdruckwaffe sichergestellt. Auf einem benachbarten Grundstück fanden die Ordnungshüter anschließend in einem Gebüsch weitere rund 100 Gramm Haschisch, die einem der Männer zugeordnet werden konnten.

Das Duo wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizisten erstatteten Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und das Waffengesetz. Zudem zeigten sie den in der Shisha-Bar festgenommenen Mann wegen seiner unflätigen Beschimpfungen gegenüber den Beamten auch wegen Beleidigung an.

In der Shisha-Bar wurde von den Kontrolleuren ein illegales Wettterminal außer Betrieb gesetzt, zahlreiche Getränkeflaschen ohne Pfand und unverzollter Tabak sichergestellt sowie fehlende CO2-Melder und eine ungeeignete Feuerstelle der Shishakohlen bemängelt. Der Shisha-Betrieb wurde daraufhin sofort untersagt.

Entsprechende Anzeigen wegen Verstößen gegen das Hessische Gaststättengesetz, gegen das Verpackungsgesetz und des Verdachts auf ein Steuervergehen werden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen