Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

23.04.2019 – 17:07

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt-Nord: Autokontrolle mit Folgen
Couragierter Passant hält flüchtenden Beifahrer fest
Mehrerer Ermittlungsverfahren eingeleitet

Darmstadt (ots)

Einen mit vier Männern besetzten Audi stoppten Beamte des 1. Polizeireviers am vergangenen Freitagmittag (19.4.)im Rahmen einer Verkehrskontrolle. Als das Auto gegen 11.30 Uhr in der Frankfurter Straße anhielt, sprang der Beifahrer jedoch sofort aus dem Fahrzeug und versuchte zu Fuß zu flüchten. Dank eines aufmerksamen Passanten, der dem Flüchtenden entgegenkam, sofort reagierte und ihn festhielt, gelang es den Beamten, den Verdächtigen nur wenige Meter später festzunehmen. Der Grund für sein Verhalten war rasch gefunden. Bei der Durchsuchung des 28 Jahre alten Mannes aus Weiterstadt, stellten die Beamten rund 19,3 Gramm Amphetamine sicher, versteckt am Körper unter der Kleidung. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung, die auf Anordnung eines Bereitschaftsrichters durchgeführt wurde, stießen die Beamten zudem auf weitere Kleinstmengen Marihuana. Der bereits polizeilich bekannte Weiterstädter musste die Polizisten zur Wache begleiten.

Auch sein Begleiter, der das Auto lenkte, ein 28-Jähriger aus Darmstadt, wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeistation gebracht. Bei ihm stellten die Ordnungshüter körperliche Anzeichen für den Konsum von Rauschgift fest und ein erster Drogentest verlief positiv auf THC. Weil er sich außerdem nicht ausweisen konnte, falsche Angaben zu seiner Identität machte und auch nicht im Besitz eines Führerscheines ist, wird auch er sich in gleich mehreren Strafverfahren verantworten müssen. Auf dem Revier wurde ihm, für den Fortgang der Ermittlungen, eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis wird dann Aufschluss über Art und Menge der konsumierten Betäubungsmittel geben.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden beide Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen