Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

20.03.2019 – 13:14

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Zimmern: Polizei ermittelt gegen Jugendliche nach Messereinsatz

Groß-Zimmern (ots)

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am Montagabend (18.03.) zwischen mehreren Jugendlichen, konnte die Polizei aus Dieburg einen schnellen Ermittlungserfolg verzeichnen und keine 24 Stunden nach der Tat zwei Tatverdächtige, im Alter von 15 und 16 Jahren, vorläufig festnehmen. Kurz nach 21 Uhr gerieten zwei Gruppen von Jugendlichen auf einem Parkplatz in der Waldstraße aus bislang ungeklärten Gründen aneinander. Während des anschließenden Faustkampfs wurden zwei 15-Jährige durch Schnitte an den Beinen und am Unterarm verletzt. Die Täter ergriffen daraufhin die Flucht. Die beiden Verletzten mussten ihre Schnittwunden im Krankenhaus behandelt lassen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es bei den Schnittwunden um leichte Verletzungen.

Die noch am Abend eingeleiteten Ermittlungen brachten die Beamten auf die Spur des einen Tatverdächtigen, der noch am selben Abend zu Hause festgenommen werden konnte. Nachdem dieser am Dienstagmorgen (19.03.) in der Schule fehlte, meldete sich der zweite Tatverdächtige bei der Polizei. Dieser steht im Verdacht die beiden 15-Jährigen mit einem Messer geschnitten zu haben. Was die Auseinandersetzung auslöste, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Die Polizei in Dieburg sucht für den Fortgang der Ermittlungen noch weitere Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071/9656-0 zu melden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Tobias Laubach
Telefon: 06151/969-2401
Mobil: 0173-6596648
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen