Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

13.02.2019 – 14:49

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Höchst/ Mümling-Grumbach: Im Kreisel umgekippt
Absperrmaßnahmen nach Lkw-Unfall am Kreisel Mümling-Grumbach

Höchst (ots)

Nachdem am Mittwochmorgen (13.2) ein Lastwagen am Kreisel der Bundesstraßen 45/ 426 umgekippt ist, muss für das Wegräumen der Ladung, der Unfallbereich phasenweise gesperrt werden, wodurch es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommt. Der 50 Jahre alte leicht verletzte Lkw-Lenker aus Offenbach wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren. Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht absehbar.

Nach derzeitigem Stand, fuhr der Lastwagen, ein sogenanntes Wechselbrückenfahrzeug, von Bad König, B 45 in Richtung Westumgehung Höchst, um weiter nach Dieburg zu fahren. An dem Kreisel zur B 426 stürzte der Lastwagen gegen 9.30 Uhr um und blockierte die Zufahrt. Schrottteile aus dem geladenen Container verteilten sich auf der Fahrbahn. Für die Bergung des Wechselbrückenfahrzeugs, die noch immer andauert, musste kurzfristig der Bereich am Kreisel voll gesperrt werden. Zudem dauern die Reinigungsarbeiten an. Spezialfahrzeuge der Straßenmeisterei Bad König und der Freiwilligen Feuerwehr Höchst unterstützen die Arbeiten, bei denen ein spezieller Autokran eingesetzt ist. Hierfür werden die Zufahrtswege des Kreisels voraussichtlich bis 15.30 Uhr phasenweise gesperrt werden. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen