Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

09.02.2019 – 16:12

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt
A 672: Zwei Polizeibeamte bei Unfall schwerst verletzt

Darmstadt (ots)

Zwei Polizeibeamte der Polizeiautobahnstation Südhessen sind bei einem Unfall am Samstagmittag (09.02.2019) schwer verletzt worden, als sie auf dem Weg zu einem Einsatz waren.

Nach ersten Ermittlungen war die Streife zur Unterstützung gerufen worden, da im Bereich einer Autobahnbrücke bei Bischofsheim Schüsse gemeldet worden waren. Wie sich später herausstellte, stammten diese von einer erlaubten Jagd.

Auf der Fahrt zum Einsatzort kamen die Beamten gegen 11.50 Uhr mit dem Streifenwagen aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich der Autobahn 672 zur Auffahrt der Autobahn 5 von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß der Streifenwagen gegen die Betonbegrenzungen zur Teilung der Fahrbahn und überschlug sich in der Folge.

Beide Beamte waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Der schwerstverletzte Beifahrer, ein 33-jähriger Polizeikommissar, konnte noch vor Ort von den Rettungskräften erfolgreich reanimiert werden. Der 45-jährige Polizeihauptkommissar, der den Streifenwagens fuhr, wurde schwer verletzt. Beide Beamte sind im Krankenhaus. Der Zustand des Polizeikommissars ist weiterhin kritisch.

Zur Rekonstruktion des Unfalls hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt die Hinzuziehung eines Sachverständiger angeordnet. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten war die Auffahrt zur Autobahn 5 in südliche Richtung bis 15.00 Uhr voll gesperrt.

Für die Betreuung einer Streife, die direkt hinter den verunglückten Beamten fuhr sowie der betroffenen Kollegen der Dienststelle und den Angehörigen ist auch der Zentral Psychologische Dienst der Hessischen Polizei eingesetzt.

Hinweis an die Medienvertreter: Wir bitten Sie höflichst von direkten Anfragen bei der Polizeiautobahnstation Südhessen abzusehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen