Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

27.12.2018 – 11:44

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörlenbach/ Bensheim: Falsche Polizisten kennen kein Weihnachten
Schmuck und Bankkarte ergaunert

Mörlenbach/ Bensheim (ots)

Auch an den Weihnachtsfeiertagen sind Kriminelle nicht müde geworden, Menschen an der Bergstraße um ihr Hab und Gut zu bringen. Die Mär von der Einbrechergruppe, konnte am zweiten Weihnachtstag (26.12) einer Seniorin so glaubhaft geschildert werden, dass sie sich in den späten Abendstunden davon überzeugen ließ, ihren Schmuck im Wert von über 10.000 Euro sowie ihre Bankkarten einem Fremden an der Haustür zu übergeben. Das schlechte Gefühl und die Anzeige bei der richtigen Polizei kamen leider zu spät. Die Ganoven waren da schon längst über alle Berge.

Am Vortag (25.12) wurde eine über 80 Jahre alte Seniorin aus Bensheim über mehrere Stunden hinweg mit der gleichen Masche am Telefon belagert. Die Angst, von Fremden überfallen zu werden, konnte in den Telefonaten geschürt und verstärkt werden. Die Kriminellen brachten die ältere Frau schließlich gegen 20.30 Uhr dazu, Schmuck im Gegenwert von etwa 10.000 Euro vor die Haustür zu legen.

Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche und rät allen Betroffenen das Telefongespräch umgehend zu beenden. Seien Sie misstrauisch und vertrauen Sie Fremden keine Wertsachen an! Die richtige Polizei wird Sie niemals darum bitten, Geld oder Wertsachen an der Haustür abzulegen oder zu übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung