Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

26.12.2018 – 21:04

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Wald-Michelbach/Siedelsbrunn - Brand eines Einfamilien-Wohnhauses - Ergänzung

Wald-Michelbach Ortsteil Siedelsbrunn (ots)

Siedelsbrunn - Seit dem Mittwochnachmittag (26.12.2018) brennt im Wald-Michelbacher Ortsteil Siedelsbrunn ein Einfamilienhaus. Nachbarn hatten gegen 16:45 Uhr zunächst wegen eines brennenden Baumes im Anwesen die Feuerwehr alarmiert. Erste Ermittlungen vor Ort hatten ergeben, dass der Brand im Bereich eines geschlossenen Carports ausgebrochen war und von da auf eine große, im Garten stehende Fichte und das Wohnhaus übergegriffen hatte. Bei Löschversuchen hatte sich die 64-jährige Mieterin des Bungalows leichte Verbrennungen zugezogen. Im Carport befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes mehrere Wolfshunde. Leider konnte vier der Tiere nur noch tot geborgen werden. Drei weitere wurden durch den verletzt. Am Gebäude ist nach ersten Schätzung ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Aktuell sind die alarmierten Feuerwehren aus Wald-Michelbach und den Ortsteilen Siedelsbrunn und Kreidach, aus Abtsteinach und dem Grasellenbacher Ortsteil Wahlen noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Bislang wurde außer der Mieterin niemand verletzt. Die Mieterin möchte sich selbst um ihre weitere Unterbringung kümmern. Um die Unterbringung ihrer insgesamt zehn überlebenden Wolfshunde kümmern sich derzeit Polizei und Ordnungsamt der Stadt Wald-Michelbach. Warum der Brand ausgebrochen war, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gefertigt: EPHK René Bowitz, PvD, Tel.:06151/969-3030

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell