Polizeipräsidium Südhessen

POL-GG: Pressemeldung der Polizeistation Rüsselsheim vom 18.11.2018

Rüsselsheim (ots) - Verkehrsunfallflucht Am 17.11.2018 zu nicht bestimmbarer Uhrzeit befuhr ein 29jähriger Rüsselsheimer Bürger mit seinem VW Passat die Mainzer Straße in Rüsselsheim Richtung B43. In der Zufahrt zur B43 in Richtung Rüsselsheim verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug im Kurvenbereich. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in eine bewaldete, etwa drei Meter tiefe Mulde. Dabei kollidierte er mit mehreren Bäumen. Der Fahrzeugführer wurde hierbei nicht verletzt und verließ ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme kam der Fahrzeugführer wieder zurück. Durch die Polizei konnte zudem festgestellt werden, dass das Fahrzeug keinen Versicherungschutz hatte. An den Bäumen entstand ein Schaden von ca. 800,- EUR und der VW Passat hatte einen Totalschaden. Die Polizei hat die Ermitllungen aufgenommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142 / 696 - 0.

Verkehrsunfall Am 17.11.2018 gegen 14:45 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Bensheimer Straße / Konrad-Adenauer-Ring in Rüsselsheim ein Verkehrsunfall. Hierbei befuhr ein 35jähriger Rüsselsheimer Bürger den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung der Forsthausstraße. An der Kreuzung zur Bensheimer Straße übersah dieser die 72jährige Rüsselsheimer Bürgerin mit ihrem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden von ca. 15000,- EUR. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol Am 18.11.2018 gegen 01:56 Uhr ereignete sich in Rüsselsheim ein Verkehrsunfall auf der Adam-Opel-Straße. Ein 39jähriger Rüsselsheimer Bürger befuhr mit seinem Audi A6 die Adam-Opel-Straße auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stadtmitte. Kurz vor Höhe der August-Bebel-Straße fuhr der Fahrzeugführer auf den Linksabbieger-Fahrstreifen um verbotswidrig auf das dortige Tankstellengelände einzubiegen. Hierbei übersah er den Rüsselsheimer Mercedes - Fahrer, der in gleicher Richtung auf dem zweiten Fahrstreifen fuhr. Es kam zur Kollision. Im Zuge der Unfallaufnahme konnten die Beamten bei dem Fahrer des Audis Alkoholgeruch in der Atemluft feststellen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,30 Promille. Der Rüsselsheimer Bürger musste im Anschluss die Streife auf die Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 5000,- EUR. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
koordinierende Dienstgruppenleiterin
Kübler, POK'in

Telefon: 06142-696 595

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: