Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HRO: Polizei fahndet mit Video nach brutalem Schläger

Rostock (ots) - LINK zum Video https://tinyurl.com/yc83yvnj Auch wenn die Tat bereits zwei Jahre ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

01.11.2018 – 14:00

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Riedstadt: Trickbetrüger gibt sich als Bankmitarbeiter aus
Vorsicht vor dreister Masche
Polizei sucht Zeugen

Riedstadt (ots)

Als Bankmitarbeiter hatte sich am frühen Dienstagabend (30.10.) ein bislang noch unbekannter Trickbetrüger gegenüber einem Senoir ausgegeben. Der Tatverdächtige erbeutete die EC-Karte samt PIN-Nummer und hob Geld vom Konto des Riedstädters ab. Nach ersten Erkenntnissen klingelte der Kriminelle gegen 17 Uhr bei dem 80-Jährigen im Stadtteil Wolfskehlen und täuschte vor, Mitarbeiter der Volksbank zu sein. Angeblich hätte es Unregelmäßigkeiten auf dem Konto des Mannes gegeben, weshalb er geschickt wurde, um dies zu überprüfen. Der Unbekannte schaffte es schließlich, den Riedstädter zu überzeugen und in das Anwesen zu kommen. Unbemerkt erlangte er hier aus den Bankunterlagenm die PIN Nummer des Rentners. Außerdem ließ er sich die EC-Karte des 80-Jährigen, mit der er anschließend mehrere Hundert Euro am Geldautomat abhob.

Laut Zeugenaussage soll es sich bei dem Trickbetrüger um einen circa 1,80 Meter großen Mann Ende 30 mit mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben. Er war schlank, glattrasiert und gepflegt, hatte kurze dunkelblond-braune Haare mit schütterem Haaransatz im Stirnbereich und sprach Hochdeutsch mit leichtem Akzent. Bekleidet war er mit einem weißen Hemd und dunkler Jacke. Das Kommissariat 23 der Rüsselsheimer Kripo hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise. Wem ist der Beschriebene aufgefallen? Hat er es auch an anderer Stelle mit derselben Masche versucht? Die Beamtinnen und Beamten sind unter der Rufnummer 06142/696-0 zu erreichen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Lassen Sie nie Unbekannte in ihre Wohnung! Seien Sie stets misstrauisch und ziehen Sie eine Vertrauensperson zu Rate. Sollte dies nicht möglich sein, dann scheuen Sie nicht einen Anruf bei der Polizei über die 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen