Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

14.09.2018 – 14:58

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörfelden-Walldorf: 11- Jährige nach Unfall lebensbedrohlich verletzt
Rettungshubschrauber im Einsatz
Derzeit Vollsperrung der Bundesstraße 44 zwischen Gärtnerweg und Darmstädter Straße

Mörfelden-Walldorf (ots)

Am Freitagnachmittag (14.9) hat sich in der Gerauer Straße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet bei dem ein 11 Jahre altes Kind lebensbedrohlich verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen soll das Kind die Gerauer Straße im Bereich Ecke Brückenstraße gequert haben und dort mit einem vorbeifahrenden grauen Peugeot kollidiert sein.

Infolge des Zusammenstoßes zog sich das Kind schwerste Verletzungen zu und wurde zur weiteren ärztlichen Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum gebracht.

Für die Unfallaufnahme wird aktuell der Bereich der Bundesstraße 44 zwischen dem Gärtnerweg und Darmstädter Straße voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten diese Örtlichkeit weiträumig über die Langener Straße zu umfahren.

Zur Klärung und genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeugen die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer bei der Polizei in Mörfelden-Walldorf unter der Rufnummer 06105/40060 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung