Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

11.08.2018 – 11:56

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Viernheim: Unfall auf der Bundesautobahn 67 am Viernheimer Dreieck, Fahrzeug brennt vollständig aus

Gem. Viernheim (ots)

Am Samstag (11.08.) kam es gegen 07:20 Uhr auf der BAB 67, kurz vor dem Viernheimer Dreieck in Richtung Süden, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem drei Personen leicht verletzt wurden. Der 46-jährige Fahrer aus Warendorf geriet mit seinem Opel Corsa auf Grund eines Fahrfehlers ins Schleudern und prallte mehrfach in die Betonmauer am Mittelstreifen. Der Wagen kam auf der linken von drei Fahrspuren zum Stehen und fing Feuer. Der Fahrer sowie die 42-jährige Beifahrerin und deren 12-jähriger Sohn konnten sich aus dem Fahrzeug retten. Ersthelfer (darunter auch ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war) versuchten den Brand zu löschen. Der Wagen ging jedoch komplett in Flammen auf und musste durch die Feuerwehr Lorsch gelöscht werden. Die drei Insassen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf ca. 15.000.- Euro geschätzt.

Sperrung der Fahrbahn und Gaffer:

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Bundesautopbahn 67 kurzzeitig voll gesperrt werden. Weiterhin müssen die beiden linken Fahrstreifen zum Beseitigen der Trümmer und wegen eines möglichen Fahrbahnschadens weiter durch die Autobahnmeisterei gesperrt bleiben.

Während der Bergung des Unfallwracks fielen der aufnehmenden Streife in der Teilsperrung leider mehrere Pkw Fahrer und auch Insassen auf, die es nicht lassen konnten beim Vorbeifahren an der Unfallstelle mittels Smartphone das Geschehen zu filmen, bzw. fotografierten. Zwei Fahrer müssen sich in einem entsprechenden Bußgeldverfahren verantworten. Mit zahlreichen weiteren Mitfahrern wurden klärende Gespräche geführt.

Gefertigt: Ripper, POK PASt. Südhessen

Alexander Lorenz, PHK (Polizeiführer vom Dienst)

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Führungs- und Lagedienst
Tel.: 06151- 9693030
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen