Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

25.07.2018 – 12:45

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Landkreis Groß-Gerau: Brandermittler warnen vor Brandgefahr durch Asche vom Grill

Südhessen/Landkreis Groß-Gerau (ots)

"Asche vom Grill kann auch nach mehr als zwei Tagen noch zur Gefahr werden." Davor warnt in diesem Zusammenhang Kriminaloberkommissar Sebastian Gall, Brandermittler beim Kriminalkommissariat 10 der Rüsselsheimer Kripo.

Bei Grillasche sollte nicht unterschätzt werden, wie lange sie noch glüht. So kann durch die Asche noch mehr als zwei Tage später eine Brandgefahr bestehen.

Auch bei Bränden in jüngster Zeit auf Gartengrundstücken im Landkreis Groß-Gerau können die Beamten in einzelnen Fällen derzeit nicht ausschließen, dass unsachgemäßer Umgang mit Asche aus dem Holzkohlegrill eine Rolle gespielt haben könnte. Insbesondere vor dem Hintergrund der derzeit vorherrschenden warmen Witterung und der extremen Trockenheit in der Natur.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang die Kohlereste entweder mit Wasser abzulöschen oder sie in feuerfeste Behälter zu füllen, wie beispielsweise in einen Metalleimer mit Deckel, damit ein Windstoß die glühenden Kohlereste nicht aus dem Grill wehen und in der Umgebung einen Brand auslösen kann.

In dem Behälter sollte die Kohle mindestens drei Tage lang abkühlen, bevor man sie dann entsorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen